Nausica

| Foto: Dennis Stempher

Die Soundscapes läuten die vierte Runde ein: Nausica ist ein holländisches Quartett, das seit etwa vier Jahren Songs entwickelt und performt, die jeder für sich in eine andere Schublade passen würden, und somit in keine. Nausica schafft sich eine eigene musikalische Welt, eine stilsichere Compilation aus Manga-Ästhetik, Elektro-Pop, Postrock und Jazz. Zusammengehalten wird dieser Mix aus Einflüssen, Vorlieben und Interpretationen von der rauchigen, zarten und kraftvollen Stimme der Sängerin und Keyboarderin Edita Kokoschka. Allein dieser Name öffnet Welten, ist beinahe ein kunstvolles Statement für sich.

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Emil Bulls in Bochum

La Confianza eröffneten mit viel Power den gestrigen Abend. An early [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Bonaparte im Kölner Gloria

Spritzendes Blut, entblößte Körper, groteske Kostüme – über die Live-Shows [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Sohn beim New Fall Festival in Düsseldorf

Schon von weitem strahlt sie dem Besucher im Nachthimmel angeleuchtet [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: London Grammar in der Tonhalle Düsseldorf

Der Ausdruck „Gemischte Gefühle“ bringt den Abend in der Düsseldorfer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Yann Tiersen im Kölner Gloria

Bekanntheit und Ruhm erlangte Yann Tiersen vor einigen Jahren durch die [mehr...]