Lauschen: Fries-Nuss-Quartett

Das Fries-Nuss-Quartett ist fest in der Jazztradition verankert, vereint aber die unterschiedlichsten musikalischen Einflüsse zu einem eigenständigen, facettenreichen Sound aus Klassik, Pop, Live-Techno und freier Musik. Die Musiker nutzen ihre Vielseitigkeit, um den Moment auszukosten, sei es in intimen Soli, in groovenden Unisono-Parts oder hochenergetischen Klangcollagen. Besetzung: Benyamin Nuss (p), Heinrich Fries (sax), Robert Schulenburg (b) und Simon Busch (dr). Alle vier Musiker sind Absolventen der Musikhochschulen Köln, Essen und Maastricht.

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Emil Bulls in Bochum

La Confianza eröffneten mit viel Power den gestrigen Abend. An early [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Bonaparte im Kölner Gloria

Spritzendes Blut, entblößte Körper, groteske Kostüme – über die Live-Shows [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Sohn beim New Fall Festival in Düsseldorf

Schon von weitem strahlt sie dem Besucher im Nachthimmel angeleuchtet [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: London Grammar in der Tonhalle Düsseldorf

Der Ausdruck „Gemischte Gefühle“ bringt den Abend in der Düsseldorfer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Yann Tiersen im Kölner Gloria

Bekanntheit und Ruhm erlangte Yann Tiersen vor einigen Jahren durch die [mehr...]