Lauschen: Fries-Nuss-Quartett

Das Fries-Nuss-Quartett ist fest in der Jazztradition verankert, vereint aber die unterschiedlichsten musikalischen Einflüsse zu einem eigenständigen, facettenreichen Sound aus Klassik, Pop, Live-Techno und freier Musik. Die Musiker nutzen ihre Vielseitigkeit, um den Moment auszukosten, sei es in intimen Soli, in groovenden Unisono-Parts oder hochenergetischen Klangcollagen. Besetzung: Benyamin Nuss (p), Heinrich Fries (sax), Robert Schulenburg (b) und Simon Busch (dr). Alle vier Musiker sind Absolventen der Musikhochschulen Köln, Essen und Maastricht.

Konzertreviews

Konzert | Oper & Klassik | Dagewesen | Bochum

Ruhrtriennale: freitagsküche mit dem hr-Sinfonieorchester und Sylvain Cambreling

Die freitagsküche ist eine Art High-Power-Festival-Zentrum für die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: Avicii im Mönchengladbacher Hockeypark

Als DJ ein Konzert zu geben, birgt so einige Risiken: Es gibt keine Band, [mehr...]