Johnossi

Johnossi | Bjørn Terring

Sie klingen ein bisschen wie Mando Diao mit weniger Pop oder die Beatsteaks mit weniger Rock. Schwedischer Indierock nach Schulbuch könnte man sagen, wäre da nicht der Umstand, dass im Falle von Johnossi nur zwei Personen den Sound einer ganzen Band kreieren. Schlagzeug, Gitarre und Gesang lautet die Grundformel, die jedoch bereits vor dem aktuellen Album „Transitions“ um kleine, glücklicherweise wohldosierte, Synthie-Spielereien ergänzt wurde.

 

Konzertreviews

Konzert | Köln

Konzertkritik: Conor Oberst in Köln

Conor Oberst hat anlässlich seines neuesten Albums „Ruminations“ am 21. [mehr...]
Kultur | Essen

Dagewesen: Hagen Rether erzählt von Hass

Es geht nicht um große Worte. Es geht um die kleinen Taten, die klein genug [mehr...]
Konzert | Düsseldorf

Dagewesen: Queen Esther Marrow & The Harlem Gospel Singers

Sie liebt uns. Soviel ist klar. Schließlich erwähnt sie das in jedem [mehr...]
Musik | Konzert | Kultur | Düsseldorf

Dagewesen: ASD. Wer hätte das gedacht?

Wer hätte das gedacht? Das zakk war auch vergangenen Samstag proppevoll, [mehr...]
Konzert | Düsseldorf

Dagewesen: Torch. Blauer Samt.

Am Donnerstag gab sich Deutsch-Rap Urgestein Torch im zakk die Ehre, um [mehr...]