Johnossi

Johnossi | Bjørn Terring

Sie klingen ein bisschen wie Mando Diao mit weniger Pop oder die Beatsteaks mit weniger Rock. Schwedischer Indierock nach Schulbuch könnte man sagen, wäre da nicht der Umstand, dass im Falle von Johnossi nur zwei Personen den Sound einer ganzen Band kreieren. Schlagzeug, Gitarre und Gesang lautet die Grundformel, die jedoch bereits vor dem aktuellen Album „Transitions“ um kleine, glücklicherweise wohldosierte, Synthie-Spielereien ergänzt wurde.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum | Witten

Konzertkritik: Clueso & Joris beim Zeltfestival Ruhr

Joris und Clueso, zwei Solokünstler, die in Bochum mit großer Verstärkung [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Baroness in der Bochumer Matrix

Mit einer exklusiven Liveshow ließen die vier Ami-Metaller Bochumer Fans in [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard & Friends im Kölner Palladium

Angekündigt war ein lauschiges Open Air Fest mit Indie-Tönen, Rheinblick [mehr...]
Konzert | Dagewesen

Haldern 2015: Das Alter und der Tod

Unser Mitarbeiter und coolibrist Max Florian Kühlem war auf dem Haldern Pop [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mülheim

Fotostrecke: Burgfolk Festival Mülheim

Gesammelte Eindrücke vom Burgfolk Festival auf Schloss Broich in Mülheim. [mehr...]