Franz Ferdinand: Right Thoughts, Right Words, Right Action

Right Thoughts, Right Words, Right Action, was klingt wie ein Aufruf zum politischen Widerstand ist in Wirklichkeit das neue Album der schottischen Indie-Rock Band Franz Ferdinand. Die Worte selbst sind auch einer wesentlich friedlicheren Ecke zuzuordnen, als man vermuten würde, nämlich dem Buddhismus. Die richtigen Gedanken führen hier zu den richtigen Worten und münden in richtiges Handeln.

Musikalisch kommt die Platte dann doch weit weniger spirituell daher. Der Sound ist klar Franz Ferdinand und für die Indie-Disko beinahe noch genauso gut geeignet, wie „Take me Out“ der 1. Erfolgshit der Band aus dem Jahre 2004. Die charakteristische Stimme von Alex Kapranos wird wie immer von Synthies, der taktvoll geschlagener E-Gitarre und dem „Tschick-Tschick-Tschick“ des Schlagzeugs begleitet, 80s Sound mit 2000er Note. Mit „Fresh Strawberries“ hat sich auch ein Song mit 60s Qualitäten eingeschlichen. Grooviger Ausreißer und Perle des Albums ist hingegen „Treason! Animals.“ Obwohl Right Thoughts, Right Words, Right Action erst am 26.8. erscheinen soll, ist es bereits als Stream zu hören.

Das neue Franz Ferdinand Album im Stream

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld


Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Fotostrecke: The Wombats im Kölner E-Werk

Der Opener Darlia hatte einen harten Job zu machen. Probleme mit der [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertkritik: Marc Uwe Kling in der Weststadthalle Essen

Marc Uwe Kling („Das Känguru“), Julius Fischer („Die schönsten Wanderwege [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Underworld in Köln

Karl Hyde wird im Mai 58 Jahre alt. Viele Personen in seinem Alter denken [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Nicki Minaj in Oberhausen

Nicki Minaj legt in Oberhausen eine beeindruckende Show hin. Dabei sind es [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: U.D.O. in Bochum

Garage days als Opener hatten es nicht leicht, das Publikum näher an die [mehr...]