Casper: Hinterland im Stream

In der deutschen Popkultur gehen die beiden PR-Coups des Jahres an Heino und Bushido: dort der bebrillte Konditor, der plötzlich Rammstein covert, da der Bad-Guy aus dem Berliner Ghetto, der Politikern den Tod wünscht. Jemand, der komplett ohne das Blitzlichtgewitter vom Boulevard auskommt, ist Casper. Mit spielerischer Leichtigkeit gelingt es dem Rapper mit der heiseren Stimme viele Einflüsse (von Bruce Springsteen über Kirchenorgeln und Minimal-Techno bis hin zu Ska und Post-Hardcore) zu bündeln – und zu einer tanzbaren Platte zu verdichten. Für die „Generation Jutebeutel“ ist der Ex-Psychologie-Student das identitätsstiftende Role-Model.

Four Music/Sony Music, VÖ: 27.9.

Reinhören ab dem 27.9.:

 

 

Casper im Interview

22.8. Zeltfestival Ruhr, Bochum

Casper im Interview: Das Weihwasser wird knapp

Schon Monate vor Tourstart sind viele Konzerte ausverkauft, sein neues Album „Hinterland“ gehört zu den wichtigsten deutschsprachigen Platten des Jahres. Der Wahl-Berliner ist so etwas wie der Marco Reus des deutschen Hip-Hop: Schnell, agil und konterstark rappt sich Casper durch seine Tracks – und das Feld, das er beackert, ist so bodenständig und geerdet wie ein Stadionrasen. Heute spielt Casper [mehr...]


Mehr CD Besprechungen

CDs

Bosse: Engtanz

Der Braunschweiger Sänger ist ein Frauenversteher. Er hat die [mehr...]
CDs

Game of Sins

Seit 1989 veröffentlicht der blonde Gitarrenhexer in stetiger Kontinuität [mehr...]
VÖ: 15.1. Steamhammer/SPV
CDs

Tortoise: The Catastrophist

Seit den späten 1980er Jahren sind Tortoise eine der ersten Adressen der [mehr...]
VÖ: 29.1. Thrill Jockey/Rough Trade

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld


Konzertreviews

Musik | Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: The Libertines in Köln

The Libertines haben sich trotz jahrelanger Pause ihren [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Tame Impala in Köln

"Happy Karneval!" Spätestens mit dieser Bemerkung hat sich der Frontman [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Dortmund

Dagewesen (und verzaubert): Aurora im Konzerthaus Dortmund

Das junge Ausnahmetalent Aurora Aksnes aus Norwegen war im Konzerthaus [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Che Sudaka in Bochum

Che Sudaka! Was klingt wie der Kampfschrei eines Ninja, hat sich in der [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Dortmund

Mittwochs mit Marsimoto: Ein Konzert mit Nebelmaschine

Ein Mittwoch mit Marsimoto – was darf man da erwarten? In etwa folgendes: [mehr...]