Zoufris Maracas

Zoufris Maracas | Gabriel Bonnefoy

Die Franzosen mögen eine Radioquote für die Anzahl der französischen Interpreten im Radio haben, musikalisch macht sich der Einfluss anderer Kulturen jedoch zum Glück trotzdem bemerkbar. Das neuste Phänomen der Sorte heißt Zoufris Maracas und spielte vor kurzem noch am Montmartre und in der Metro. Mittlerweile hat die Band mit der Freiheitshymne „Et Ta Mère“ einen kleinen Hit gelandet. Die Mischung aus Chanson, Weltmusik und politisch linken Texten katapuliert einen direkt in den Süden und lädt zum Träumen und Tanzen ein.

coolibri verlost 3 x 2 Karten für das Konzert am 02.08. im Weltkunstzimmer, Düsseldorf.

Konzertreviews

Konzert | Oper & Klassik | Dagewesen | Bochum

Ruhrtriennale: freitagsküche mit dem hr-Sinfonieorchester und Sylvain Cambreling

Die freitagsküche ist eine Art High-Power-Festival-Zentrum für die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: Avicii im Mönchengladbacher Hockeypark

Als DJ ein Konzert zu geben, birgt so einige Risiken: Es gibt keine Band, [mehr...]