Fahrlässig unterschätzt: Kevin Devine in Oberhausen

| Foto: Veranstalter

Der US-amerikanische Singer/Songwriter Kevin Devine ist vor allem eins: grob fahrlässig unterschätzt! Die Genrebezeichnung, die allzu oft Bilder von emotional dahinduselnden Flanellhemdträgern auf den Plan ruft, sprengt Devine mit einem Hang zum Brachialen.

Das lebt er mal in Gebrülle und E-Gitarrengeschrammel aus, mal in kompromisslosen Texten, die sowohl die Komplexität moderner Beziehungen als auch Verhandlungen mit dem Weltgeschehen auf den Tisch bringen. Dabei bleibt Devine kitschfrei, direkt und gerne unbequem. Klanglich bewegen sich die Songs aus seinen zehn Alben zwischen 90er-Jahre-Alternative-Rock und Songwriterlegende Elliot Smith. Nach Oberhausen schwemmt ihn seine Solo Acoustic Tour.

Konzertreviews

Musik | Konzert | Essen

Dagewesen: Lee Fields & The Expressions in der Zeche Carl in Essen

Normalerweise ist das Gemecker groß, wenn ein Künstler nach einer guten [mehr...]
Musik | Konzert | Bochum

Fotostrecke: Die Pet Shop Boys im RuhrCongress

Bescheiden geben sich die Pet Shop Boys nicht. Unter dem schmucken Namen [mehr...]
Konzert | Bochum

BoTo: So war es 2017 auf der coolibri-Stage@Riff

Drei fette Tage coolibri-Stage@Riff haben uns und euch herrliche Momente, [mehr...]
Musik | Konzert | Düsseldorf

Konzertkritik: Against Me im Düsseldorfer zakk

Ein Mittwochabend, das zakk und Against me, ein Abend in den Farben der [mehr...]
Musik | Konzert | Köln

Fotostrecke: The 1975 in Köln

Groß sind sie geworden. Die jungen Briten von The 1975 haben mal als [mehr...]