Funkhaus Europa Odyssee: Außen-Welt

Special Guests: Sierra Leone’s Refugee All Stars | Foto: David De Groot

Musik ist bekanntlich die einzige Sprache, die ohne Worte auskommt. Und so verbindet die Funkhaus Europa: Odyssee mit engagierten und erdigen Sounds wieder einmal Politik und Musik sowie Menschen verschiedenster Herkunft.

Anders als beim ollen Homer ist diese Fahrt alles andere als ein Herumirren auf hoher See: Die Odyssee 2015 steuert mal wieder sichere Häfen voller jubelnder World Music Fans an. Zwölf Open-Air-Konzerte in vier Städten bescheren einen ungezähmten Mix aus Folk und Pop, Gipsy, Blues, Reggae, Beatbox, Ska und traditionellen afrikanischen wie arabischen Klängen. Durch die Zusammenarbeit mit dem interkulturellen Hörfunkprogramm Funkhaus Europa konnten auch in diesem Jahr wieder große Highlights aus anderen Kontinenten geholt werden.

Folk mal Vier: Bukahara

Doctor Krapula etwa bringen die Erde nicht nur zum Beben, sie tun auch was für sie: Das Kollektiv aus Kolumbien hat sein jüngstes Album „Ama-Zonas“ der Rettung des Amazonasgebiets gewidmet. Als Vorband liefern Banda Senderos aus Essen sonnigen Reggae, gemixt mit lateinamerikanische Rhythmen, fetten Bläsersätzen und elektronischen Beats. Hinter der Band Bukahara verbergen sich vier Musikstudenten aus Köln und Berlin, die gekonnt Balkansounds, Folk und Einflüsse aus Arabien mixen. Supportet werden sie vom Trio Riders Connection aus Berlin, deren folkige Songs echten Straßenmusikbackground aufweisen.

„Seit vier Jahren haben wir zudem die Besonderheit, dass es immer ein Projekt gibt, bei dem Musiker aus verschiedenen Bands mehrere Tage zusammen in Bochum proben“, verrät Rita Viehoff, die die Pressearbeit für das größte Roadfestival des Ruhrgebiets übernommen hat. „Und was diese dann gemeinsam aufführen, ist eben Weltpremiere.“ In diesem Jahr sind das die Sierra Leone’s Refugee All Stars, die in einem guineischen Flüchtlingscamp entstanden sind. Ihre erdverbundene, engagierte Musik zeugt vom Sieg der Töne über das Trauma des Bürgerkriegs. Gemeinsam mit dem Musiker und Aktivisten Heinz Ratz und seiner Band Strom & Wasser sowie einigen nach Deutschland geflüchteten Musikern werden neue Stücke für die Odyssee entwickelt. „Viele Musiker schätzen diese besondere Möglichkeit des Austauschs“, so Rita Viehoff, „und das Publikum bekommt tatsächlich etwas Exklusives.“ Zu dem Gütesiegel „einmalig“ gesellen sich natürlich auch wieder zwei weitere Qualitätsmerkmale der Odyssee: Sie ist umsonst und sie ist draußen!

Verarzten den Regenwald: Doctor Krapula

weiterlesen

Eröffnung: 5.7. Gustavs Park, Essen

Gustavs Park: Park in der Nische

Von den Massen noch unentdeckt liegt gleich hinter dem Kulturzentrum Zeche Carl ein grünes Fleckchen namens Gustavs Park. Dass dieser nicht brach und leblos daliegt, verdankt er den Eingriffen verschiedener Künstler. [mehr...]


Märkte im Juni

Trödel, Design, Klamotten - die immer aktuelle Übersicht der Märkte in NRW. [mehr...]


 
29.6.–28.8. Düsseldorf, Neuss, Krefeld, Mönchengladbach, Aachen, Bedburg-Hau, Kerkrade, Vaals

Literarischer Sommer / Literaire Zomer: Gedanken auf Reisen

Der Literarische Sommer / Literaire Zomer bringt Autoren unterschiedlichster Couleur zu sommerlichen Lesungen in gleich acht Städte, sechs davon auf deutschem, zwei auf niederländischem Boden. [mehr...]


Konzertreviews

Comedy & Co | Dortmund

PoKcal 2018: Juri von Stavenhagen ergattert den Sieg

Fünf Finalisten traten am Samstagabend, 28.4., im Dortmunder Kulturort [mehr...]
Konzert | Essen

Christian Steiffen in Essen: Ein unwahrscheinlich philosophischer Konzertbericht

Christian Steiffen, der „Arbeiter der Liebe“ unter den deutschen [mehr...]
Musik | Konzert | Düsseldorf

Auf Rädern: Marilyn Manson in Düsseldorf

Die einen fluchten. Die anderen jubelten. Marilyn Manson gastierte am [mehr...]
Köln

Fotostrecke: London Grammar im Palladium Köln

Kraftvoll, einfühlsam, bewegend: London Grammar haben am Samstag, den [mehr...]
Musik | Konzert | Krefeld

Alice Cooper – Böse Überraschungen

Alice Cooper ist ein Unikat des Bösen, seine Shows sind legendär und [mehr...]