William Fitzsimmons

William Fitzsimmons | zakk

Während Musik für die meisten nichts weiter als eine unterhaltsame Freizeitbeschäftigung ist, bedeutet sie für William Fitzsimmons seit jeher essentielle Kommunikation: Seine Eltern waren beide blind, die Musik half ihm, emotionale Brücken zu ihnen zu schlagen. Dieser gewaltige Stellenwert ist auch seinen Songs anzumerken: Sie sind zwar eingebettet in einen unbeschwerten, leichten Folksound, beim genauen Hinhören offenbaren sie allerdings ihre wahre Tiefe, zu der man auch hervorragend über das eigene Leben philosophieren kann. Völlig unbeabsichtigt scheint diese Wirkung nicht zu sein, schließlich ist der Mann mit der üppigen Gesichtsbehaarung ausgebildeter Psychotherapeut.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Hozier in der Live Music Hall

Es gibt wohl kaum jemanden, an dem Hoziers äußerst erfolgreicher Song „Take [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertkritik: Tour of Tours in Essen

Die „Tour of Tours“ hat ihrem Namen alle Ehre gemacht. Zehn Musiker aus [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Die Antwoord in Köln

Wenn etwa eine Stunde vor dem Konzert die Party schon im vollen Gange ist, [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

So war's bei Punk im Pott 2014

Tag 1 So, dann mal unser Senf zum 16. Punk im Pott: Die Reise begann [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertkritik: 257ers in der Essener Weststadthalle

Zum Abschluss ihrer erfolgreichen 2014-Tour hatten die 257ers ein [mehr...]