Crowbar

Crowbar

Als Crowbar sich 1989 in New Orleans gründeten, hießen sie noch The Slugs. Schnell machten sie sich einen Namen als Pioniere des Sludge-Stils, der extrem harte Gitarren mit langsamen Doom-Klängen kombiniert. Neben einigen erfolgreichen Platten und Tourneen rotierte die Bandbesetzung in den folgenden Jahren immer fleißig. Mit dem Ausstieg von Bassist Todd Strange verlor die Band allerdings nicht nur an optischem Wiedererkennungswert, auch der Erfolg blieb aus. Also legte Frontmann Kirk Windstein die Band zunächst auf Eis und widmete sich anderen Projekten. Jetzt melden sich Crowbar mit ihrem neuen Album „Symmetrie In Black“ im zakk zurück. Ebenfalls mit dabei: Godsized und Iron Walrus.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertabbruch: Morrissey im Colosseum Essen

„Wenn hier nicht gleich alle wieder sitzen, dann brechen wir den ganzen [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Dortmund

Fotostrecke: Cro in den Westfalenhallen Dortmund

Cro hatte seine Fans ab dem ersten Song im Griff. Er ruft "alle Arme hoch" [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Cover Me Bad Festival im Port 7

Die einen tragen Piercings, Tätowierungen und die T-Shirts ihrer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard im Kölner Palladium

Ben Howard, das ist dieser freundlich, gut gelaunte, irgendwie unaufgeregte [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Fotostrecke: Bosse in der Essener Lichtburg

Bosse mit Streichern und Bläsern? Ja, der Axel kanns! In der Essener [mehr...]