Crowbar

Crowbar

Als Crowbar sich 1989 in New Orleans gründeten, hießen sie noch The Slugs. Schnell machten sie sich einen Namen als Pioniere des Sludge-Stils, der extrem harte Gitarren mit langsamen Doom-Klängen kombiniert. Neben einigen erfolgreichen Platten und Tourneen rotierte die Bandbesetzung in den folgenden Jahren immer fleißig. Mit dem Ausstieg von Bassist Todd Strange verlor die Band allerdings nicht nur an optischem Wiedererkennungswert, auch der Erfolg blieb aus. Also legte Frontmann Kirk Windstein die Band zunächst auf Eis und widmete sich anderen Projekten. Jetzt melden sich Crowbar mit ihrem neuen Album „Symmetrie In Black“ im zakk zurück. Ebenfalls mit dabei: Godsized und Iron Walrus.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Baroness in der Bochumer Matrix

Mit einer exklusiven Liveshow ließen die vier Ami-Metaller Bochumer Fans in [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard & Friends im Kölner Palladium

Angekündigt war ein lauschiges Open Air Fest mit Indie-Tönen, Rheinblick [mehr...]
Konzert | Dagewesen

Haldern 2015: Das Alter und der Tod

Unser Mitarbeiter und coolibrist Max Florian Kühlem war auf dem Haldern Pop [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mülheim

Fotostrecke: Burgfolk Festival Mülheim

Gesammelte Eindrücke vom Burgfolk Festival auf Schloss Broich in Mülheim. [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Sexy: Das Robert Glasper Trio im Club Bahnhof Ehrenfeld

Das Fazit eines musikalischen Abends mit dem Robert Glasper Trio: In den [mehr...]