Serdar Somuncu + Band

Nach unzähligen Auftritten als „Hassprediger“ widmet sich das Paradebeispiel für Fingerspitzengefühl und politisch korrekte Meinungsäußerung ein wenig intensiver seiner musikalischen Seite. Dabei ist ein Album zustande gekommen, welches von Soul über Pop bis Rock einige Facetten des vielleicht schon zu gut integrierten Künstlers zeigt. Lyrisch wird wie immer die Schmerzgrenze des Hörers ertastet, stellenweise geht’s auch mal etwas gemäßigter zu, aber keinesfalls gewöhnlich oder gar langweilig.

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: Avicii im Mönchengladbacher Hockeypark

Als DJ ein Konzert zu geben, birgt so einige Risiken: Es gibt keine Band, [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Jamie Cullum beim ZFR