Miss Platnum

Miss Platnum

Miss Platnum ist tot, es lebe Miss Platnum! Dieser Spruch liegt zumindest nahe, wenn man sich das neue Album der Deutsch-Rumänin anhört. Abseits von den ausgetretenen Pfaden ihrer alten Platten, auf denen sie die ewig Lustige mit den Balkan-Beats mimt, bringt sie mit „Glück und Benzin“ frischen Wind in die Bude. Hier geht es jetzt persönlicher zu, um Verzweiflung, Trauer, Wut und Schmerz – und das zum ersten Mal auf Deutsch. Wer jetzt betrübt eine melancholische CD für depressive Stunden vor Ohren hat, darf aber beruhigt sein. Neben dem Seelenstriptease gibt es auch den altbekannten treibenden Sound, der pure Lebenslust versprüht.

 

Weiterlesen

VÖ: 14.3. Four Music/Sony Music

Miss Platnum: Glück und Benzin

Alles ist Walt Disney, singt Miss Platnum auf dem letzten Song ihres Mitte März erscheinenden Albums und fasst damit den Grundton von „Glück und Benzin“ zusammen. Alles ist Walt Disney, nur einmal durch die Wirklichkeit gedreht, oder so, wie damals, als man mit der Zimmerantenne die privaten Sender nur körnig und mit leichtem Rauschen empfing. Opulente Melodien angereichert mit elektronischen [mehr...]


VÖ: 31.1. bei Sony Music

Marteria: Minimalistisch zurück in die Zukunft

Die Tanzhits sind bei „Zum Glück in die Zukunft II“ klar gesetzt und – in der Unterzahl. Neben der aktuellen Generations-Hymne „Kids (2 Finger an den Kopf)“ eignen sich noch zwei weitere Tracks für den Abend im Club. Ansonsten kommt die neue Scheibe von Marteria ruhiger und noch etwas experimenteller als ihr Vorgänger daher. „OMG!“ swingt in Gatsby-Manier temporeich nach vorne und schmeißt der [mehr...]


Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Ignition in der Tonhalle

Die seit 2007 bestehende Konzertreihe „Ignition“ serviert regelmäßig einen [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertabbruch: Morrissey im Colosseum Essen

„Wenn hier nicht gleich alle wieder sitzen, dann brechen wir den ganzen [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Dortmund

Fotostrecke: Cro in den Westfalenhallen Dortmund

Cro hatte seine Fans ab dem ersten Song im Griff. Er ruft "alle Arme hoch" [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Cover Me Bad Festival im Port 7

Die einen tragen Piercings, Tätowierungen und die T-Shirts ihrer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard im Kölner Palladium

Ben Howard, das ist dieser freundlich, gut gelaunte, irgendwie unaufgeregte [mehr...]