Psychobilly Riot: Rock Until You Drop im LCB Wuppertal

Rock’n’Roll will never die – es bestätigt sich immer wieder aufs Neue, dass auch seine unterschiedlichsten Spielarten unkaputtbar sind. Ein ausgeprägtes Rock’n’Roll-Gespür hat man im Wuppertaler LCB, weshalb dort auch die meisten und besten Konzerte dieses Genres stattfinden.

Im April glänzt das Haus da zum Einen mit dem Psychobilly Riot. Von drei Bands gibt’s hier reichlich auf die Zwölf: Paddlecell kommen mit Psychobilly und eigens kreiertem Horror-Ska. Out Of Luck halten die Zeit gekommen für ungeschliffenen, rauen Rock’n’Roll, gespielt mit der Energie des Punkrock. Cobra Express schließlich kündigen sich so an: „2012 kreuzten Soundtüftler Dr. Rocky P., Beatman Spike Mike und der Schlangenexperte Prof. Dr. C.C. Cobra in einem Karlsruher Forschungslabor Surfmusik mit Psychobilly und ließen dabei das Ungeheuer Cobra Express entstehen. Aufgrund der riesigen Anzahl an Konzertanfragen müssen einige Gigs von Doppelgängern und maskiert absolviert werden – sind die echten Cobra Express in deiner Stadt?“

Echte Draufhauer sind jedenfalls eine Woche später in Town, wenn es „Mosh im Tal Vol. V“ heißt. Da sollte man gute Kondition mitbringen, sind doch gleich sechs Bands an diesem Abend am Start. The Darwin Dilemma werden den Kampf um den größten Mosh-Pit eröffnen, gefolgt von Necrotted und Bleeding Fall. Wenn die – teils lokale – Vorhut sich abgearbeitet hat, moshen noch A Traitor Like Judas, Science Of Sleep und Vitja den Live Club. „Die drei Acts werden mit Vergnügen ihre Keulen schwingen und die Menge in Wallung bringen“, wird es von dort angekündigt, und wie erwähnt: Rock’n’Roll kann man da richtig gut!

Mehr aus Wuppertal

9.1. Theater am Engelsgarten, Wuppertal

Stefan Walz: Nightradio

Drei Mitglieder des neunköpfigen Schauspielensembles der Wuppertaler Bühnen haben sich zu Beginn der Spielzeit mit ihren Soloabenden dem Publikum vorgestellt. Neben ihren Rollen kann man die Schauspieler über diese „Visitenkarten“ noch besser kennenlernen; die Abende sind sehr persönlich. Im Januar wird nun Stefan Walz seine Visitenkarte abgeben. Das Publikum kennt ihn sowohl aus „Die schöne [mehr...]


Freaky Style: Neumarkt 10, Wuppertal
Nuts Style: Neumarktstraße 14, Wuppertal

Freaky Style & Nuts Style: Modefreaks

Wer heute vierzig Jahre oder älter ist, den begleitet dieser Laden schon sein ganzes ernstzunehmendes Bekleidungsleben: Freaky Style. Vor 25 Jahren eröffneten die Streetwear-Kenner ihr erstes Geschäft in Wuppertal, lange bevor andere nachzogen oder ähnlich geartete Mode ins Sortiment aufnahmen. Viele große Marken sind hier zu finden – wer zum Beispiel Schuhe von Adidas, Nike, Converse, Pointer, [mehr...]


Kai Fobbe: Wuppertal als Lichtparcours

Einige sind sehr zentral, andere etwas mehr abseits – sie alle vereint, dass sie absolute Hingucker sind: Die Videoinstallationen im freien Raum von Kai Fobbe. Es ist ein Projekt, das wächst und gedeiht. Gab es in der Vergangenheit einzelne Videoinstallationen von Kai Fobbe in Wuppertal zu sehen, sind es derzeit in Elberfeld und Barmen zusammen mindestens sechs. Und es sollen noch zahlreiche [mehr...]


Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Revolverheld in Bochum

Das Abschlusskonzert der "Immer in Bewegung" Tour war ein voller Erfolg. [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Uriah Heep in der Zeche Bochum

Nachdem bereits 21 Octyne und Voodoo Circle für ausreichend Stimmung [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: EA80 in Mönchengladbach

Seitdem im Sommer diesen Jahres das Aus des Horst-Festivals bekannt wurde, [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Cannibal Corpse in der Matrix Bochum

Fliegende Haare, harte Drums und Riffs - Das sind die Jungs Cannibal Corps! [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Ignition in der Tonhalle

Die seit 2007 bestehende Konzertreihe „Ignition“ serviert regelmäßig einen [mehr...]