Kalle Mattson

Bedächtig, klar akzentuiert mit einer Stimme, die eine so besondere Tonlage hat, dass sie auf dem schmalen Grad zwischen nervig und besonders perfekt ausbalanciert ist, erzählt kalle Mattson seine Geschichten. Der Grundton auf dem neuen Album „The Moon Will Be Golden“ pendelt zwischen Hoffnung und Melancholie, genau wie der 22-jährige Songwriter selbst, der, zumindest in der Netzgemeinschaft, kein Newcomer mehr ist.

 

Konzertreviews

Konzert | Düsseldorf

Fotostrecke: Limp Bizkit live in Düsseldorf

Limp Bizkit zeigten gestern in der Mitsubishi Electric Halle, dass sie es [mehr...]
Konzert | Rees-Haldern

Festivalkritik: Haldern Pop 2016

Das 33. Haldern Pop Festival überzeugte mit großartigen Konzerten und [mehr...]
Bochum

So war der Samstag auf der coolibri-Stage@Riff

Schönste Melancholie, brennender Indie, kompromissloser Rock und fetziger [mehr...]
Konzert | Bochum

Mower sind Campus RuhrComer 2016

Vier studentische Bands kämpften am Donnerstag auf der coolibristage@riff [mehr...]
Konzert | Düsseldorf

So war es auf dem Open Source Festival in Düsseldorf

Die Schwalben liefern sich ein Wettrennen mit unzähligen Seifenblasen. Sie [mehr...]