Kalle Mattson

Bedächtig, klar akzentuiert mit einer Stimme, die eine so besondere Tonlage hat, dass sie auf dem schmalen Grad zwischen nervig und besonders perfekt ausbalanciert ist, erzählt kalle Mattson seine Geschichten. Der Grundton auf dem neuen Album „The Moon Will Be Golden“ pendelt zwischen Hoffnung und Melancholie, genau wie der 22-jährige Songwriter selbst, der, zumindest in der Netzgemeinschaft, kein Newcomer mehr ist.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: Avicii im Mönchengladbacher Hockeypark

Als DJ ein Konzert zu geben, birgt so einige Risiken: Es gibt keine Band, [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Jamie Cullum beim ZFR

Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Parov Stelar Band beim ZFR

Der Österreicher Marcus Füreder alias Parov Stelar, DER Vertreter des sog. [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fettes Brot beim Zeltfestival: Die Rechnung geht auf

Natürlich ist eine Live-Show von Fettes Brot kein Zufallsprodukt. Immerhin [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum | Witten

Konzertkritik: Casper eröffnet Zeltfestival Ruhr 2014

Ausverkauftes Zelt zu Beginn der Kemnader Festspiele 2014 [mehr...]