HouseM-Musik: Zeitgenössische Jazz-Konzertreihe im Haus Müngsten

| Foto: Grese

Der Schnittpunkt des Bergischen Städtedreiecks ist ein beliebtes Ausflugsziel. Im Umfeld der Müngstener Brücke treffen Solingen, Remscheid und Wuppertal zusammen, vom Brückenpark aus lässt sich Gegend in alle Richtungen erkunden. Im Zentrum unterhalb der Brücke steht Haus Müngsten als willkommene Ausflugsgastronomie. Das Gesamtpotenzial dieser Konstellation lockt nun erstmalig Haus-Müngsten-Betreiber Ulrich Hütten und die Wuppertaler Sängerin und Veranstalterin Iris Panknin, dort eine Konzertreihe in Traumkulisse zu etablieren.

„Ansprechender Jazz, zeitgenössisch, Vocal- oder Pop-orientiert, von hochkarätigen Künstlern aus Region und Umfeld“, fasst sie das Format mit dem Arbeitstitel HouseM-Musik zusammen. Bereits im Café Simonz im Wuppertaler Stadtteil Arrenberg hat Iris Panknin eine sehr erfolgreiche Konzertreihe an den Start gebracht, nun freut sich Ulrich Hütten auf die Zusammenarbeit und verspricht perfekt gestaltete Abende: „Ein besonderes Essen mit anschließendem Konzert, und das im Umfeld des Brückenparks mit seiner prachtvollen Natur und lebendiger Industriegeschichte.“

Ihr Debüt gibt die Konzertreihe Anfang April mit der Sängerin Amaka, die ihre gefühlvollen Interpretationen gefragter Jazz-Standards zum Besten geben wird. Begleitet wird sie vom Duo Night And Day, mit dem sie bereits im In- und Ausland unterwegs war. Marius Petruschka – in Solingen kein Unbekannter – ist Jazzpianist und konzertiert bundesweit als Solist, Mitglied oder Sideman verschiedener Formationen. Sein Kollege, der Wuppertaler Bassist Harald Eller, spielte mit internationalen Größen wie Randy Brecker oder Ginger Baker und zählt zu den bedeutenden Mitgliedern der Bergischen Jazzszene.

Konzertreviews

Konzert | Oper & Klassik | Dagewesen | Bochum

Ruhrtriennale: freitagsküche mit dem hr-Sinfonieorchester und Sylvain Cambreling

Die freitagsküche ist eine Art High-Power-Festival-Zentrum für die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: Avicii im Mönchengladbacher Hockeypark

Als DJ ein Konzert zu geben, birgt so einige Risiken: Es gibt keine Band, [mehr...]