HouseM-Musik: Zeitgenössische Jazz-Konzertreihe im Haus Müngsten

| Foto: Grese

Der Schnittpunkt des Bergischen Städtedreiecks ist ein beliebtes Ausflugsziel. Im Umfeld der Müngstener Brücke treffen Solingen, Remscheid und Wuppertal zusammen, vom Brückenpark aus lässt sich Gegend in alle Richtungen erkunden. Im Zentrum unterhalb der Brücke steht Haus Müngsten als willkommene Ausflugsgastronomie. Das Gesamtpotenzial dieser Konstellation lockt nun erstmalig Haus-Müngsten-Betreiber Ulrich Hütten und die Wuppertaler Sängerin und Veranstalterin Iris Panknin, dort eine Konzertreihe in Traumkulisse zu etablieren.

„Ansprechender Jazz, zeitgenössisch, Vocal- oder Pop-orientiert, von hochkarätigen Künstlern aus Region und Umfeld“, fasst sie das Format mit dem Arbeitstitel HouseM-Musik zusammen. Bereits im Café Simonz im Wuppertaler Stadtteil Arrenberg hat Iris Panknin eine sehr erfolgreiche Konzertreihe an den Start gebracht, nun freut sich Ulrich Hütten auf die Zusammenarbeit und verspricht perfekt gestaltete Abende: „Ein besonderes Essen mit anschließendem Konzert, und das im Umfeld des Brückenparks mit seiner prachtvollen Natur und lebendiger Industriegeschichte.“

Ihr Debüt gibt die Konzertreihe Anfang April mit der Sängerin Amaka, die ihre gefühlvollen Interpretationen gefragter Jazz-Standards zum Besten geben wird. Begleitet wird sie vom Duo Night And Day, mit dem sie bereits im In- und Ausland unterwegs war. Marius Petruschka – in Solingen kein Unbekannter – ist Jazzpianist und konzertiert bundesweit als Solist, Mitglied oder Sideman verschiedener Formationen. Sein Kollege, der Wuppertaler Bassist Harald Eller, spielte mit internationalen Größen wie Randy Brecker oder Ginger Baker und zählt zu den bedeutenden Mitgliedern der Bergischen Jazzszene.

Konzertreviews

Konzert | Köln

Konzertkritik: Conor Oberst in Köln

Conor Oberst hat anlässlich seines neuesten Albums „Ruminations“ am 21. [mehr...]
Kultur | Essen

Dagewesen: Hagen Rether erzählt von Hass

Es geht nicht um große Worte. Es geht um die kleinen Taten, die klein genug [mehr...]
Konzert | Düsseldorf

Dagewesen: Queen Esther Marrow & The Harlem Gospel Singers

Sie liebt uns. Soviel ist klar. Schließlich erwähnt sie das in jedem [mehr...]
Musik | Konzert | Kultur | Düsseldorf

Dagewesen: ASD. Wer hätte das gedacht?

Wer hätte das gedacht? Das zakk war auch vergangenen Samstag proppevoll, [mehr...]
Konzert | Düsseldorf

Dagewesen: Torch. Blauer Samt.

Am Donnerstag gab sich Deutsch-Rap Urgestein Torch im zakk die Ehre, um [mehr...]