Blood Red Shoes

Blood Red Shoes

Mit weichgespültem Radio-Indie hat die Musik von Blood Red Shoes nichts zu tun. Stattdessen werden die knarzenden Gitarren bis an die Grenze des Erträglichem ausgereizt, und die Grenze zu Noise fließend. Von dieser Individualität und Experimentierfreude kann man sich derzeit auf dem aktuellen Album „Blood Red Shoes“ informieren oder, noch besser, live überzeugen.

Weiterlesen

VÖ: 28.2. PIAS/Rough Trade

CD Tipp: Blood Red Shoes

Das britische Indie-Alternative-Duo beweist auch mit dem vierten Album, dass zwei Instrumente reichen, um sich als ernstzunehmende Band zu etablieren. Laura-Mary Carter (Gitarre & Vocals) und Steven Ansell (Drums & Vocals) erfinden seit dem Jahr 2005 klangliche Kontrastwelten, die im Vergleich zu Indiegöttern wie den Pixies, Sonic Youth oder Dinosaur Jr. in Form und Qualität keinen Millimeter [mehr...]


25.11. Westfalenhalle, Dortmund

Beatsteaks: Schlingel und Ur-Sympathen

Donots-Sänger Ingo Knollmann verneigt sich in einer Gastkritik vor den Berliner Beatsteaks.  [mehr...]


21.+22.11. Druckluft, Oberhausen

Pressure Air Festival: U-Turn

Nachdem das Pressure Air Festival 2013 kurz auf den Songwriter-Zug mit aufsprang, geht es 2014 zurück zur harten Gangart. [mehr...]


Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Nicki Minaj in Oberhausen

Nicki Minaj legt in Oberhausen eine beeindruckende Show hin. Dabei sind es [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: U.D.O. in Bochum

Garage days als Opener hatten es nicht leicht, das Publikum näher an die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Schneider Kacirek bei Elektro Müller

Wenn Menschen am Samstagabend durch die Düsseldorfer Mintropstraße [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Feine Sahne Fischfilet im Oberhausener Druckluft

Feine Sahne Fischfilet haben diesen Januar ihren bereits vierten Longplayer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Fotostrecke: Kraftklub live im Palladium Köln

Kraftklub haben ihre Fans wie immer vom ersten Takt an voll im Griff. Party [mehr...]