Max Prosa

Max Prosa

Es gibt Menschen, die scheinen in der falschen Zeit geboren zu sein. Ein Beispiel dafür ist der Berliner Musiker Max Prosa. Nicht, weil seine Texte zu reif für seine 22 Jahre klingen. Auch wenn man der Jugend gerne Leichtigkeit zuschreibt, finden sich doch in jungen Jahren genug Gründe für Schwermut und Zweifel. Max jedenfalls klingt mit seiner Raubein-Stimme und seinen gitarrenlastigen Songs eher wie ein Liedermacher aus den 70ern.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Bonaparte im Kölner Gloria

Spritzendes Blut, entblößte Körper, groteske Kostüme – über die Live-Shows [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Sohn beim New Fall Festival in Düsseldorf

Schon von weitem strahlt sie dem Besucher im Nachthimmel angeleuchtet [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: London Grammar in der Tonhalle Düsseldorf

Der Ausdruck „Gemischte Gefühle“ bringt den Abend in der Düsseldorfer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Yann Tiersen im Kölner Gloria

Bekanntheit und Ruhm erlangte Yann Tiersen vor einigen Jahren durch die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Dortmund

Konzertkritik: Die Beatsteaks im FZW in Dortmund

Vergangenen Sonntag gab es für unsere Autorin nach gut 10 Jahren ein [mehr...]