Max Prosa

Max Prosa

Es gibt Menschen, die scheinen in der falschen Zeit geboren zu sein. Ein Beispiel dafür ist der Berliner Musiker Max Prosa. Nicht, weil seine Texte zu reif für seine 22 Jahre klingen. Auch wenn man der Jugend gerne Leichtigkeit zuschreibt, finden sich doch in jungen Jahren genug Gründe für Schwermut und Zweifel. Max jedenfalls klingt mit seiner Raubein-Stimme und seinen gitarrenlastigen Songs eher wie ein Liedermacher aus den 70ern.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Roxette – Erinnerungen an damals

Ein bisschen Nostalgie muss sein: Roxette sind im Lande und lieferten in [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Mark Knopfler in Köln

Es könnte eine Szene aus einem Proberaum sein: Routiniert und leger [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Duisburg

Fotostrecke: Traumzeit Festival 2015 Duisburg

Bildergalerie: Mit viel Amore, Sommerfeeling in einer regnerischen Welt und [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Gelsenkirchen

Festivalkritik: So war's beim Rock im Revier

Wer an einem Festival vor allem die Atmosphäre, Freiluftkultur und Wiesen- [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Dagewesen: Oracles in den FFT Kammerspielen

Nachbericht zum Oracles-Konzert in den FFT Kammerspielen [mehr...]