Locomondo

| Foto: Rosa Koumari

Die achtköpfige Combo aus Athen singt auf Griechisch, Englisch und manchmal auch auf Deutsch. Ihre Musik mixt Reggae- und Ska-Sounds mit traditioneller griechischer Musik. Dieses Rezept gefiel auch den Kollegen von Funkhaus Europa, die sie in ihre Playlist aufnahmen. Spätestens seit ihrem Reggae-Cover von Udo Jürgens' „Griechischer Wein“ oder als Vorband von Manu Chao sind sie auch hierzulande ein Begriff.

 

Konzertreviews

Musik | Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: The Libertines in Köln

The Libertines haben sich trotz jahrelanger Pause ihren [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Tame Impala in Köln

"Happy Karneval!" Spätestens mit dieser Bemerkung hat sich der Frontman [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Dortmund

Dagewesen (und verzaubert): Aurora im Konzerthaus Dortmund

Das junge Ausnahmetalent Aurora Aksnes aus Norwegen war im Konzerthaus [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Che Sudaka in Bochum

Che Sudaka! Was klingt wie der Kampfschrei eines Ninja, hat sich in der [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Dortmund

Mittwochs mit Marsimoto: Ein Konzert mit Nebelmaschine

Ein Mittwoch mit Marsimoto – was darf man da erwarten? In etwa folgendes: [mehr...]