Jacco Gardner

Jacco Gardner | Nick Helderman

Wenn 1Live-Musikguru Klaus Fiehe begeistert von einem Musiker erzählt und ihn in seine Playlist aufnimmt, sollte man schon mal genauer hinhören. Der Niederländer Jacco Gardner ist so ein Fall. Mit seinem opulenten, leicht psychedelischen Sixtys-Sound klingt er wie einer dieser Tüftler aus vergangenen Zeiten, die noch stundenlange Jam Sessions ganz für sich alleine veranstalteten. Für sein Debütalbum spielte er von Melotron bis Quetschkommode alle Instrumente (bis aufs Schlagzeug) selbst ein und ließ das Ergebnis mit original analogen Geräten aus den Sechzigern abrunden.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Nicki Minaj in Oberhausen

Nicki Minaj legt in Oberhausen eine beeindruckende Show hin. Dabei sind es [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: U.D.O. in Bochum

Garage days als Opener hatten es nicht leicht, das Publikum näher an die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Schneider Kacirek bei Elektro Müller

Wenn Menschen am Samstagabend durch die Düsseldorfer Mintropstraße [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Feine Sahne Fischfilet im Oberhausener Druckluft

Feine Sahne Fischfilet haben diesen Januar ihren bereits vierten Longplayer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Fotostrecke: Kraftklub live im Palladium Köln

Kraftklub haben ihre Fans wie immer vom ersten Takt an voll im Griff. Party [mehr...]