Imun: James Harries

Minimalistisches Erzählen, ganz große Melodien, eine wandelbare Stimme und Gesang mit vollem Einsatz – das alles vereint der Engländer James Harries. Auf einen Diplomabschluss in Immunologie folgte zunächst der Beitritt in eine amerikanische Country Blues Band. Spätestens nach dem obligatorischen Jahr als Straßenmusiker war klar: Der Lebensweg als Musiker war längst vorprogrammiert. „Wie ein Hochleistungsscheinwerfer breitet sich seine Stimme in Wellen aus. Ihre Wucht durchdringt jeden Körper, Moleküle beginnen zu tanzen“, schwärmt die aktuelle Ankündigung.

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard im Kölner Palladium

Ben Howard, das ist dieser freundlich, gut gelaunte, irgendwie unaufgeregte [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Fotostrecke: Bosse in der Essener Lichtburg

Bosse mit Streichern und Bläsern? Ja, der Axel kanns! In der Essener [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Maybeshewill im Oberhausener Druckluft

Das Druckluft in Oberhausen liegt verlassen und ein wenig verwahrlost auf [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Klaxons und Fenech Soler im Luxor

Es ist noch nicht besonders voll und leider auch gar nicht warm als ich das [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Ed Sheran in Düsseldorf

An diesem Abend hat es Ed Sheeran geschafft, der großen Halle des ISS Dome [mehr...]