Honig: Lagerfeuerromantik

| Foto: Christoph Buckstegen

Ein ehemaliger Metaller hängt die Kutte in den Schrank und greift fortan zur Akustikgitarre. Den ohnehin nach zuckersüßer Romantik klingenden Nachnamen macht er zum Künstlernamen und tourt fortan als Honig durch die Musikszene. Mit Erfolg. Die eigene Vermarktung musste er bereits in professionelle Hände legen, u.a. in die von Grand Hotel van Cleef und auf der Bühne leistet er sich mittlerweile auch eine Band. So können sich seine schön verträumten, englischsprachigen Songs live richtig schön entfalten und für Lagerfeuerromantik sorgen.

Reinhören

Konzertreviews

Konzert | Oper & Klassik | Dagewesen | Bochum

Ruhrtriennale: freitagsküche mit dem hr-Sinfonieorchester und Sylvain Cambreling

Die freitagsküche ist eine Art High-Power-Festival-Zentrum für die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: Avicii im Mönchengladbacher Hockeypark

Als DJ ein Konzert zu geben, birgt so einige Risiken: Es gibt keine Band, [mehr...]