Junkyard statt Mayday: WestBam legt in Dortmund auf

Westbam schnuppert bald wieder Ruhrgebiets-Luft – er legt im Junkyard auf. | Foto: Oleg Babenko

DJ-Ikone Maximilian „WestBam“ Lenz kommt zurück nach Dortmund! Allerdings kommt die Szene-Größe nicht zur großen Mayday. WestBam geht es eine Nummer kleiner an. Am 22. April legt er im Junkyard auf – kurz vor der Mayday.

Einst Mitveranstalter des Riesen-Raves in den Westfalenhallen, hat WestBam der Mayday den Rücken gekehrt. Endgültig, wie es scheint. Bereits 2014 hat WestBam erklärt, dass er von allen Mayday-Veranstaltungen zurücktritt. „Grund ist meine über die letzten Jahre immer tiefer werdende menschliche und künstlerische Entfremdung mit den jetzigen Betreibern der Mayday, der Firma I-Motion und der Veranstaltung Mayday selbst“, hat WestBam damals erklärt. Er bleibt sich treu. Nur acht Tage vor dem Mainstreamrave (30. April) legt die Techno-Größe lieber im kleinen Junkyard auf. Aber warum?

„Die Initiative ging von Rafael Da Cruz vom Faze Magazine aus, der das Junkyard als besonders coole Location empfohlen hat“, erklärt WestBam. Gesehen hat der die Location zwar noch nicht, aber er ist guter Dinge: „Ich bin ja nicht so der Glitzerboy, deswegen hört sich Junkyard erstmal gut für mich an.“ Probleme, so kurz vor der Mayday in Dortmund aufzulegen, hat WestBam nicht. „Ich hab da keine sentimentalen Gefühle. Die Mayday wie sie heute ist, hat nichts mehr mit meiner Mayday zu tun.“

Statt der Mayday-Besucher können sich nun Junkyard-Gäste über das Szene-Urgestein Lenz freuen. Denn sie erwartet so einiges: „Fresh beats and dirty tunes und ein risky Set mit viel Material aus meinem kommenden Album.“

WestBam kommt übrigens nicht alleine. Ebenfalls die Ehre geben sich Gabriel Ananda, Rafael Da Cruz, Flo Mrzdk, die Basstronauten und Carlo Loco. Sebastian Ritscher

JunkYard
Schlägelstraße 57, 44145 Dortmund
Samstag, 22. April, ab 22 Uhr

Advertorial

Am Freitag, 01.12.2017, wird Bruno Müller, einer der zurzeit international gefragtesten Soul- und Jazz-Gitarristen, mit seiner eigenen Band im Glashaus Herten gastieren.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Einlass ist 19.30 Uhr. Tickets gibt es zum Vorverkaufspreis von 20 € direkt im Glashaus Herten, Hermannstr. 16, 45699 Herten, Tel. 02366-303232, oder per Mail unter 

feicki@t-online.de. Der Preis an der Abendkasse beträgt 24 €. [MEHR…]

Konzertreviews

Musik | Konzert | Krefeld

Alice Cooper – Böse Überraschungen

Alice Cooper ist ein Unikat des Bösen, seine Shows sind legendär und [mehr...]
Konzert | Köln

Fotostrecke: Kasabian in Köln

Am 7.11. spielten Kasabian im Kölner E-Werk. Wir haben euch eine [mehr...]
Musik | Konzert | Dortmund

Kraftklub: Schüchterne Rampensau auf Crowdsurfing-Kurs

9000 Menschen voll in der Hand und dabei irgendwie nahbar und sympathisch: [mehr...]
Musik | Konzert | Oberhausen

Irievoir und Merci: Irié Révoltés nehmen Abschied in Oberhausen

Es gibt dieses besondere Gefühl, wenn beim Konzert das vermutlich letzte [mehr...]
Konzert | Köln

Technik, die begeistert: Helene Fischer in Köln

Ende dieser Woche werden über 80.000 Zuschauer Helene Fischer live in der [mehr...]