KLANGART: Kunst für die Ohren

| Foto: F. KH: Krauskopf

Der malerische Skulpturenpark Waldfrieden, wo man auch hinsieht modern aussehende Skulpturen. Außerdem erfrischendes Grün und Natur eigentlich ideal um bei gutem Wetter ein Picknick zu machen oder sich einen Mix aus Jazz und Weltmusik anzuhören, denn auch dieses Jahr findet im Skulpturenpark Waldfrieden die KLANGART Konzertreihe statt.

Trotz der hohen Nachfrage im letzten Jahr bleibt der künstlerische Leiter Dieter Fränzel bescheiden, auf der Pressekonferenz stellte er klar, dass die Qualität der Acts seiner Meinung nach nicht von den Zuschauerzahlen abhinge. Es wird neben bekannten Jazz-Größen auch ein großes Spektrum an Künstlern aus der Weltmusikszene auftreten. Die Konzertreihe wird am 4. April mit dem „Eva Quartett“ beginnen und am Mittwoch dem 19. November mit dem Act von „Jarry Singla & Eastern Flowers“ enden. Einer der unumstrittenen Höhepunkte der KLANGART Konzertreihe ist Jazzsänger Peter Brötzmann, der sich mit seinem energischen Jazz vor allem in Amerika einen Namen gemacht hat. Über ihn wurde auch der Film „Soldier of the Road“ gedreht, dieser wird ebenfalls am 27. April auf dem KLANGART ausgestrahlt. Auch Dave Holland, der sein Publikum durch seine ruhigen Töne auf dem Kontrabass begeistert, und Bassekou Kouyate & Ngoni Ba, die mit traditioneller afrikanischer Musik pure Lebensfreude ausdrücken und so das Publikum mitreißen gehören zu den Highlights des KLANGART. Neben diesen Acts sollte man sich auch über die polnischen Künstler des „Adam Baldych Quartett“ die südamerikanische Flamenco Girlgroup „Las Migas“ und die Freejazz-Band „Ulrich Gumpert Workshop Band“freuen. Es wird ausserdem dringend geraten sich eine Jahreskarte für den Skulpturenpark Waldfrieden zu besorgen, da man so bis zu 10 Euro pro Konzert einsparen kann.

Alle Termin Details findest du auf der Kalenderdetailseite

Mehr aus Wuppertal

Meinungsstarke Wuppertaler kommen gratis in die Oper

Die Wuppertaler Bühnen sind mit einem interessanten Projekt ins Netz gegangen. Künftig können schreibfreudige Kulturliebhaber gratis eine Karte für die Wuppertaler Oper oder das Sinfonieorchester bekommen.  [mehr...]


Premiere: 25.10. Rudolf-Steiner-Schule, Wuppertal

Vollplaybacktheater Wuppertal: Zurück mit Pulp Fiction

Das Wuppertaler Vollplaybacktheater machte nach der letzten Produktion 2011 seine Fans traurig, als es die Auflösung verkündete. Nun entpuppt sich alles als etwas längere Kreativpause und das VPT ist mit Pauken, Trompeten und „Pulp Fiction“ zurück. [mehr...]


25.+26.10. Wuppertal-Ost;
 1.+2.11. Wuppertal-West;


WOGA 2014: Kunstwoge und Musenkuss

Ein regelmäßiger Publikumsmagnet in Wuppertals Kulturszene sind sicher die jährlich veranstalteten „Wuppertaler Offenen Galerien und Ateliers“, kurz WOGA. Das Besondere daran ist, dass eben nicht nur Kunst ausgestellt wird, sondern die Ausstellenden den Dialog mit den Neugierigen suchen. Auch der Wuppertaler Maler Detlef Bach bietet viel mehr als eine offene Tür. Es hat schon Tradition. An zwei [mehr...]


Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Emil Bulls in Bochum

La Confianza eröffneten mit viel Power den gestrigen Abend. An early [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Bonaparte im Kölner Gloria

Spritzendes Blut, entblößte Körper, groteske Kostüme – über die Live-Shows [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Sohn beim New Fall Festival in Düsseldorf

Schon von weitem strahlt sie dem Besucher im Nachthimmel angeleuchtet [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: London Grammar in der Tonhalle Düsseldorf

Der Ausdruck „Gemischte Gefühle“ bringt den Abend in der Düsseldorfer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Yann Tiersen im Kölner Gloria

Bekanntheit und Ruhm erlangte Yann Tiersen vor einigen Jahren durch die [mehr...]