Lentic Waters, argos, Fuck, Wolves und Willy Fog

Willy Fog

Für Fans von düster scheppernden Post-Punk-Klängen dürfte dieser Abend ein Hochgenuss sein. Fuck, Wolves verarbeiten selbige beispielsweise in ausschweifenden Emocore- und Noise-Arrangements, deren Gesangsanteil minimal bleibt. Lentic Waters wiederum sind stark im Hardcore verwurzelt und schreien sich die Seele aus dem Leib. Die Dortmunder Band Willy Fog begeisterte mit ihrem melodiösem Emo-Punk letztes Jahr auf der coolibri-Stage bei Bochum Total.

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Dortmund

Fotostrecke: Cro in den Westfalenhallen Dortmund

Cro hatte seine Fans ab dem ersten Song im Griff. Er ruft "alle Arme hoch" [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Cover Me Bad Festival im Port 7

Die einen tragen Piercings, Tätowierungen und die T-Shirts ihrer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard im Kölner Palladium

Ben Howard, das ist dieser freundlich, gut gelaunte, irgendwie unaufgeregte [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Fotostrecke: Bosse in der Essener Lichtburg

Bosse mit Streichern und Bläsern? Ja, der Axel kanns! In der Essener [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Maybeshewill im Oberhausener Druckluft

Das Druckluft in Oberhausen liegt verlassen und ein wenig verwahrlost auf [mehr...]