Festival 3B: 3 plus 4 macht 6

Vier Saxophonisten, der Rest kommt noch: SignumFIVE

Das Festival mit klassischer Kammermusik rund um Bach, Beethoven und Brahms vertont in diesem Jahr die vier Elemente in sechs Konzerten. Zum Element „Feuer“ spielt das Leipziger Streichquartett Haydns „Sonnenaufgang“ und Terzakis’ „Nymphen der Nacht und des Feuers“, beim Thema „Wasser“ erklingt unter anderem Schuberts „Forellenquintett“. Konzerte zu „Luft“ und „Erde“ komplettieren das elementare Kleeblatt beim diesjährigen Festival 3B.

Dazu kommt noch das Sonderkonzert mit SignumFIVE, dem Saxophonquartett plus Akkordeon und Schlagzeug. Die Endzwanziger mixen Stile wie Folklore, Klassik und Jazz mit Latin und Balkan-Folk. Ein Rhythmusworkshop, ein Vortrag über Instrumentenbau und ein öffentlicher Meisterkurs mit dem Cellovirtuosen Isang Enders runden das 3B-Programm ab. Seinen Abschluss findet das Festival mit dem letzten Konzert auf dem Cronenberg. Wer die Macher unterstützen will: Auf startnext.de sammeln sie noch Geld für eine umfassende Dokumentation.

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard im Kölner Palladium

Ben Howard, das ist dieser freundlich, gut gelaunte, irgendwie unaufgeregte [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Fotostrecke: Bosse in der Essener Lichtburg

Bosse mit Streichern und Bläsern? Ja, der Axel kanns! In der Essener [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Maybeshewill im Oberhausener Druckluft

Das Druckluft in Oberhausen liegt verlassen und ein wenig verwahrlost auf [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Klaxons und Fenech Soler im Luxor

Es ist noch nicht besonders voll und leider auch gar nicht warm als ich das [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Ed Sheran in Düsseldorf

An diesem Abend hat es Ed Sheeran geschafft, der großen Halle des ISS Dome [mehr...]