Gott sei Dank! Elaiza fahren zum ESC 2014 nach Dänemark

Das hätte auch schlimm ausgehen können. Beim Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2014 standen die Zeichen auf Gruselgraf. Doch ein kleines Trio aus Berlin zog aus, um Deutschland eines Besseren zu belehren: Frei nach Amanda Palmer: „We are the Media“ stahlen Elaiza dem Grafen die Show.

Drei Frauen mit Kontrabass, Akkordeon und Piano – Eine Mischung aus Pop, Balkan-Folk und Soul. Das ist das Rezept, mit dem Deutschland in diesem Jahr beim Eurovision Song Contest antreten wird. Gott, was sind wir erleichtert. Als uns die ersten Infos über Elaiza Mitte Februar erreichten, wurden wir kurz hellhörig. Der Sound von „Is it Right“ gefiel auf Anhieb: Eine schöne Version des derzeitigen Folktrends und doch irgendwie anders, da nicht aus der gleichgeschalteten Indieecke. Im Redaktionsalltag verloren wir uns jedoch wieder aus den Augen. Gestern Nachmittag, vor der ESC Entscheidung, überwog dann die Angst: Sollten wir dieses Jahr wirklich von diesem schmalzigen Pop-Vampir vertreten werden? Immerhin konnte der Sänger von Unheilig auf die größte Fanbase und Medienpopularität setzen. Wir wurden eines Besseren belehrt. Mit Elaiza tritt nun ein sympathisches Trio mit frischem Sound und jeder Menge musikalischer Kompetenz in Dänemark an. „Is it Right?“ - Wir sagen ganz klar, Ja!

Video zum ESC-Song 2014: Is it Right

Mehr Musikartikel

VÖ: 14.3. Four Music/Sony Music

Miss Platnum: Glück und Benzin

Alles ist Walt Disney, singt Miss Platnum auf dem letzten Song ihres Mitte März erscheinenden Albums und fasst damit den Grundton von „Glück und Benzin“ zusammen. Alles ist Walt Disney, nur einmal durch die Wirklichkeit gedreht, oder so, wie damals, als man mit der Zimmerantenne die privaten Sender nur körnig und mit leichtem Rauschen empfing. Opulente Melodien angereichert mit elektronischen [mehr...]


3.4. FZW, Dortmund
17.4. Gloria, Köln
16.4. Ringlokschuppen, Bielefeld

Judith Holofernes: „Ich wäre gerne ein Otter“

Im Februar veröffentlichte Judith Holofernes ihr erstes Soloalbum „Ein leichtes Schwert“, eine fröhliche und persönliche Platte. Nadine Beneke sprach mit Holofernes über ihr neues Album, alternative Familienkonzepte und das „Gutmenschentum“. [mehr...]


Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Dortmund

Konzertkritik: Amsterdam Klezmer Band im Konzerthaus Dortmund

Wenn die Amsterdam Klezmer Band gemein gewesen wäre, hätte sie nach einer [mehr...]
Konzert | Oper & Klassik | Dagewesen | Bochum

Ruhrtriennale: freitagsküche mit dem hr-Sinfonieorchester und Sylvain Cambreling

Die freitagsküche ist eine Art High-Power-Festival-Zentrum für die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]