Valeri Dimchev Trio: Bulgarisch, jazzig, hip

Plowdiwer Folk | Foto: Stadt Hamm

Der „Klangkosmos“ macht Halt auf der Balkanhalbinsel: Am 19. März geht die Reise der Musikreihe ans Schwarze Meer. Auf die Ohren der Rhythmusfreunde warten traditionelle Sounds aus Bulgarien mit handfesten Jazzeinflüssen. Das Ganze nennt sich „Plowdiwer Folk“ unter der Leitung von Valeri Dimchev. Dieser gründete 1991 mit zwei Kollegen das Valeri Dimchev Trio. Zusammen mit Sängerin Desislava Dimcheva und Flötist Luchezar Stamatov, beide ebenfalls studierte Musiker, hat Dimchew seitdem zahlreiche Auszeichnungen abgesahnt und sich über die eigenen Landesgrenzen hinaus einen Namen gemacht.

Für „Klangkosmos“ kommt das erfolgreiche Trio jetzt nach Hamm und bringt dafür unter anderem die Tambura mit. Die Langhalsleier ist ein Saiteninstrument, das ausnahmsweise nicht den Grundrhythmus eines Stückes tragen muss. Es lässt sich stattdessen mithilfe der typisch ungeraden 7/8, 9/8 und 11/8-Takte mal schneller und mal langsamer spielen und so jedem Musikstück einen ungewöhnlichen Wiedererkennungswert verleihen.

 

stadt-hamm.de

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Ignition in der Tonhalle

Die seit 2007 bestehende Konzertreihe „Ignition“ serviert regelmäßig einen [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertabbruch: Morrissey im Colosseum Essen

„Wenn hier nicht gleich alle wieder sitzen, dann brechen wir den ganzen [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Dortmund

Fotostrecke: Cro in den Westfalenhallen Dortmund

Cro hatte seine Fans ab dem ersten Song im Griff. Er ruft "alle Arme hoch" [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Cover Me Bad Festival im Port 7

Die einen tragen Piercings, Tätowierungen und die T-Shirts ihrer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard im Kölner Palladium

Ben Howard, das ist dieser freundlich, gut gelaunte, irgendwie unaufgeregte [mehr...]