Sven Hamers: Vervielfältigt

Allein auf einer Bühne klingen wie eine ganze Band – das geht nur mit kleinen Tricks. Loops sind das Geheimnis, das zulässt, dass man sich technisch selbst vervielfältigt, ein Instrument „einspielt“, das dann wieder und wieder ertönt. Genau so ist es dem Düsseldorfer Instrumentalist Sven Hamers möglich, ein ganzes Konzert im Bandgewand zu präsentieren; er spielt dabei einen Mix aus Pop mit Jazz-Touch sowie Elektro-, Funk- und Blues-Einflüssen. Und ganz allein ist er dann doch nicht: Sängerin Helen Kaiser bereichert das ungewöhnliche Konzerterlebnis mit eindrucksvollem Gesang.

Konzertreviews

Musik | Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: The Libertines in Köln

The Libertines haben sich trotz jahrelanger Pause ihren [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Tame Impala in Köln

"Happy Karneval!" Spätestens mit dieser Bemerkung hat sich der Frontman [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Dortmund

Dagewesen (und verzaubert): Aurora im Konzerthaus Dortmund

Das junge Ausnahmetalent Aurora Aksnes aus Norwegen war im Konzerthaus [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Che Sudaka in Bochum

Che Sudaka! Was klingt wie der Kampfschrei eines Ninja, hat sich in der [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Dortmund

Mittwochs mit Marsimoto: Ein Konzert mit Nebelmaschine

Ein Mittwoch mit Marsimoto – was darf man da erwarten? In etwa folgendes: [mehr...]