Philip Poisel

Philip Poisel

Der Poisel kommt! Mitgebracht hat er neben Gitarre und Schmuse-Mikro gleich ein ganzes Streichquartett. Mit dem „Projekt Seerosenteich“ vertont er Hits wie „Wo fängt dein Himmel an“ mit klassischer Unterstützung noch einmal neu und hebt sie damit aufs nächste musikalische Level. Wem Philips Songs also schon ohne sanfte Violineneinlagen mitten ins Herz getroffen haben, der sollte eine extra Packung Taschentücher mitnehmen. Bei allen anderen wird spätestens jetzt das Eis dahinschmelzen.

Konzertreviews

Konzert | Oper & Klassik | Dagewesen | Bochum

Ruhrtriennale: freitagsküche mit dem hr-Sinfonieorchester und Sylvain Cambreling

Die freitagsküche ist eine Art High-Power-Festival-Zentrum für die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: Avicii im Mönchengladbacher Hockeypark

Als DJ ein Konzert zu geben, birgt so einige Risiken: Es gibt keine Band, [mehr...]