Ill Niño

Ill Niño | Tom Valdez

Ill Niño fackeln auch auf ihrem aktuellen Album „Epidemia“ nicht lange und lassen die Gitarren schnell, hart und dunkel scheppern. Dazu gibt's in gewohnter Hardcore-Manier einen Mix aus Screaming und melodiösem Gesang. Für die Tour 2013 haben sich die Jungs aus New Jersey mit Ektomorf außerdem namenhafte Verstärkung geholt. Deren aktuelles Album „Black Flag“ eröffnet mit dem schönen Song „War Is My Way“. Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen, außer vielleicht, dass die Orks mit ihren lächerlichen Trommeln einpacken können.

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Dortmund

Konzertkritik: Amsterdam Klezmer Band im Konzerthaus Dortmund

Wenn die Amsterdam Klezmer Band gemein gewesen wäre, hätte sie nach einer [mehr...]
Konzert | Oper & Klassik | Dagewesen | Bochum

Ruhrtriennale: freitagsküche mit dem hr-Sinfonieorchester und Sylvain Cambreling

Die freitagsküche ist eine Art High-Power-Festival-Zentrum für die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]