Gonzo Morales

Gonzo Morales

Welcome to Gonzotown, eine Stadt irgendwo im wilden Westen, in der sich die vier Dänen von Gonzo Morales auf ihrem Debütalbum gefangen sehen. Der funky gespielte Bass führt durch das Konzeptalbum, während die tiefe Stimme von Sänger Kristian Gaarskjær Geschichten von Liebe, Hass und Wahnsinn erzählt. Begleitet wird er dabei von rockigen Gitarren, die immer wieder auch Blueselemente zum Westernsound beisteuern.

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Köln

Fotostrecke: The Wombats im Kölner E-Werk

Der Opener Darlia hatte einen harten Job zu machen. Probleme mit der [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertkritik: Marc Uwe Kling in der Weststadthalle Essen

Marc Uwe Kling („Das Känguru“), Julius Fischer („Die schönsten Wanderwege [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Underworld in Köln

Karl Hyde wird im Mai 58 Jahre alt. Viele Personen in seinem Alter denken [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Oberhausen

Konzertkritik: Nicki Minaj in Oberhausen

Nicki Minaj legt in Oberhausen eine beeindruckende Show hin. Dabei sind es [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: U.D.O. in Bochum

Garage days als Opener hatten es nicht leicht, das Publikum näher an die [mehr...]