Das gute Gewissen des Ruhrgebiets: Stoppok auf Zollverein

Stoppok und Band | Foto: Robert Grischek

Stefan Stoppok ist das gute Gewissen des Ruhrgebiets, stets klug und witzig. Er selbst bezeichnet sich als „die sympathische Konstante in den Strudeln der deutschen Musikszene“. Daher darf er in der Konzertreihe zur Ausstellung „Rock und Pop im Pott“ nicht fehlen.

Erst im letzten Sommer erschien das 17. Studioalbum „Operation 17“. Darauf gibt er sowohl den lakonisch-humorvollen Rebellen als auch den feinen Beobachter. Typisch: mit wenigen prägnanten Worten trifft er gewohnt ins Schwarze – nur etwas nachdenklicher als früher.Auf Zollverein wird er neben neuen Songs sicherlich auch auf altbewährte Gassenhauer zurückgreifen.

Konzertreviews

Düsseldorf

Fotostrecke: Disturbed in Düsseldorf

Feuer und Flamme! Hier sind unsere schönsten Eindrücke von Disturbed, die [mehr...]
Konzert | Düsseldorf

Fotostrecke: Avenged Sevenfold rocken Düsseldorf

Lauter waren Donnerstagabende selten - gut, außer beim Germanys Next [mehr...]
Konzert | Köln

Fotostrecke: Kings of Leon in Köln

Die Kings of Leon - fantastisch seit dem ersten Album! Ihren neusten [mehr...]
Konzert | Bochum

Fotostrecke: Biffy Clyro im RuhrCongress

Lange Haare, schreiende Gitarren und literweise Männerschweiß - Biffy Clyro [mehr...]
Konzert | Köln

Fotostrecke: The Naked and Famous in Köln

Am 7.2. spielte die neuseeländische Elektro-Pop Band "The Naked and Famous" [mehr...]