Ryberski: Keine Sitzmusik!

Ryberski | Foto: Katharina Mentink

Eigentlich sucht Ryberski einen neuen Proberaum. Die Suche muss aber warten, denn zuvor will die Band aus Gelsenkirchen bei Best of Unsigned abräumen! Das macht sie mit ordentlich Groove.

Welche Bands haben euren Musikstil beeinflusst?

Aretha Franklin, Motown, Stax, Beatles, Eric Clapton, Ben L’Oncle Soul, Raphael Saadiq, Led Zeppelin, Nick Waterhouse…

Wo und wie oft probt ihr?

Wir proben alle zwei Wochen, derzeit im Consol 4 Proberaumzentrum in Gelsenkirchen, vorher in der Künstlersiedlung Halfmannshof in Gelsenkirchen, und derzeit suchen wir nach einem neuen Heim für uns (Proberaum/ Arbeitsraum/ Studio/ Büro). Neben unseren Proben arbeiten wir aber fast täglich musikalisch miteinander.

Beschreibt euch als Liveband:

Da zitiere ich aus unserem Bandinfo: 1, 2, 3, 4… Wo der Groove zuhause ist und die Melodien ihre schönsten Töne selbständig mitbringen, da mischt RYBERSKI die Gehörgänge auf. Die undogmatische Funk Unit kommt, um Deinen Füßen Feuer unterm Hintern zu machen, wobei die tierlieben Soulsters popfreundliche Ohrwürmer verteilen.Der heiße Aufguss wird destilliert aus Eigenkompositionen und Verarbeitungen von Bearbeitungen von Bekanntem, gemischt, gemixt und geändert, bis es passt, wackelt und Luft hat, um genau in the pocket zu landen.Und da es sich hierbei um ein Bandinfo einer Groovefunksoulpopband handelt, dürfen die üblichen Zutaten eines Bandinfos einer Groovefunksoulpopband natürlich nicht fehlen: Tighte, tighte, TIGHTE Rhythm Section! Strahlende Vocal Harmonies! Messerscharfe Bläsersätze! Damit sind die üblichen Verdächtigen auch abgehandelt. Aber mal ehrlich: Das sind doch alles nur Buchstaben. Dies ist Musik zum Erleben, zum Dabeisein, zum Tanzen, zum Schwitzen, daher: May we have your attention: Dies ist keine Sitzmusik! Bitte bringen Sie ihre Gliedmaße in die davor vorgesehenen Bewegungspositionen, um gemeinsam dem Gott des Grooooove zu huldigen. Wie es sich im Übrigen gehört, oh yes!

Wie erlebt ihr die Musikszene im Ruhrgebiet?

Wir erleben die Musikszene im Ruhrgebiet als sehr lebendig, sehr frisch, und generell sehr aufgeschlossen. Da es hier, neben einer sehr regen Jazzszene, einerseits immer noch viel Hard Rock- und Metal gibt sowie, auf der anderen Seite, vieles, was eher „Indie“ und studentisch ist, fallen wir ein bisschen durch das Raster.

Welcher Festivaltyp seid ihr?

Wir sind gerne die Typen, die auf Festivals SPIELEN! ;)

Habt ihr ein Ziel, welches ihr als Band gerne erreichen würdet?

Unsere Ziele sind die folgenden:

  • Mehr live spielen, regional, überregional, deutschlandweit, international
  • Mehr Festivals spielen!
  • Vertrieb, Verlag und Label finden
  • Noch mehr Leute kennenlernen, die mit uns arbeiten wollen!

Konzertreviews

Musik | Konzert | Oberhausen

Irievoir und Merci: Irié Révoltés nehmen Abschied in Oberhausen

Es gibt dieses besondere Gefühl, wenn beim Konzert das vermutlich letzte [mehr...]
Konzert | Köln

Technik, die begeistert: Helene Fischer in Köln

Ende dieser Woche werden über 80.000 Zuschauer Helene Fischer live in der [mehr...]
Musik | Berlin

Vielfältige Poplandschaft bei Popkultur-Berlin

Wo sonst Städtetouristen kurz innehalten und ihre Smartphones zücken, um [mehr...]
Musik | Konzert | Dortmund

Zu hoch hinaus: Out4Fame-Festival in Dortmund

Was für Hip-Hop-Liebhaber ein ganz besonderes Highlight im [mehr...]
Party | Musik | Bochum

Ruhrtriennale: Die Ritournelle geht, aber bleibt

Die Ritournelle wird bleiben. Das steht fest. In der Erinnerung derer, die [mehr...]