Captain’s Diary: Auf Augenhöhe

| Foto: Matthias Schreyer

Eine Akustikgitarre und der alltägliche Wahnsinn – mehr braucht Captain’s Diary aka Sebastian Müller nicht. „Als Munition die Illusion“ ist der vierte Eintrag ins musikalische Tagebuch des Oberhauseners. Das Album erscheint auf CD und Vinyl, das Video zum Titeltrack hat der Captain in einem holländischen Hafenort aufgenommen. Inga Pöting hat nachgefragt.

Warum hast du trotz deutscher Texte einen englischen Künstlernamen?

Früher dachte ich, meine Stimmfarbe würde nicht zum Deutschen passen. Deshalb waren die ersten beiden Platten, die ich analog im Keller meiner Eltern aufgenommen habe, auf Englisch. Danach habe ich mich doch ans Deutsche herangetraut, und jetzt gefällt es mir richtig gut! Den Künstlernamen wollte ich aber nicht ändern. Captain ist mein Spitzname seit der Schule, Diary steht für die persönlichen Beobachtungen und Erlebnisse, die ich in den Texten verarbeite.

Du hast in einem Kiosk, einer JVA und einer Tropfsteinhöhle gespielt – werden normale Bühnen langweilig?

Der Schwerpunkt sind nach wie vor Clubbühnen. Aber zwischendurch bekam ich diese tollen Angebote – da habe ich natürlich zugesagt! Nur mit Gitarre und Gesang kann ich schließlich fast überall auftreten. Solche ungewöhnlichen Orte sind ziemlich intim, ähnlich wie Wohnzimmerkonzerte. Ich spiele unverstärkt und habe dadurch einen direkten Draht zu den Leuten. Ohne erhöhte Bühne und Mikrofon bin ich mit dem Publikum mehr auf Augenhöhe.

Wenn du einen Wunsch frei hättest …

… würde ich auf eine Tournee quer durch Europa gehen! Ein Support für einen größeren Künstler wäre toll. Geprägt haben mich vor allem John K. Samson, Rocky Votolato und Matt Prior. Zu denen schaue ich auf und könnte beim Quatschen im Backstage-Raum sicher noch viel lernen.

Mehr Musik Features

Musik von hier, Konzert

Tyler Leads gewinnen S-Clubraum Ban...

Sieben Bands aus dem Vest traten beim Finale des diesjährigen S-Clubraum [mehr...]
Konzert

coolibri präsentiert: Marsimoto ste...

Freunde von Rap und fetten Bässen aufgepasst! Im Februar 2019 geht [mehr...]
15.2. Palladium Köln; 20.2. FZW, Dortmund
Konzert

Katy Perry: Persönlich politisch

Frau Perry versteht es glänzend, sich selbst zu inszenieren. Facebook und [mehr...]
23.5., Lanxess arena, Köln

Konzertreviews

Comedy & Co | Dortmund

PoKcal 2018: Juri von Stavenhagen ergattert den Sieg

Fünf Finalisten traten am Samstagabend, 28.4., im Dortmunder Kulturort [mehr...]
Konzert | Essen

Christian Steiffen in Essen: Ein unwahrscheinlich philosophischer Konzertbericht

Christian Steiffen, der „Arbeiter der Liebe“ unter den deutschen [mehr...]
Musik | Konzert | Düsseldorf

Auf Rädern: Marilyn Manson in Düsseldorf

Die einen fluchten. Die anderen jubelten. Marilyn Manson gastierte am [mehr...]
Köln

Fotostrecke: London Grammar im Palladium Köln

Kraftvoll, einfühlsam, bewegend: London Grammar haben am Samstag, den [mehr...]
Musik | Konzert | Krefeld

Alice Cooper – Böse Überraschungen

Alice Cooper ist ein Unikat des Bösen, seine Shows sind legendär und [mehr...]