Acoustic Monday im Mandragora

Linda Bockholt | Foto: D.K.

Immer noch ein absoluter Geheimtipp im Bochumer Nachtleben ist der "Acoustic Monday" im Mandragora am Konrad-Adenauer-Platz. Gestern lieferte Linda Bockholt von der lokal bekannten Frauentruppe Tengo Hambre Pero No Tengo Dinero in jenem Lokal ein einstündiges Solo-Set (bei dem sie nichtsdestotrotz unter anderem auch von zweien ihrer Bandkolleginnen kräftig unterstützt wurde) und eine wunderbar angenehme und entspannte Stimmung, von der man sich am nächsten Montag am besten selbst im Mandra überzeugen sollte. Denn dann besucht (ab 21 Uhr) Tess Wiley die kultige "Wurzel des Bermudadreiecks". Immer wieder montags: immer wieder schön!

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Revolverheld in Bochum

Das Abschlusskonzert der "Immer in Bewegung" Tour war ein voller Erfolg. [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Uriah Heep in der Zeche Bochum

Nachdem bereits 21 Octyne und Voodoo Circle für ausreichend Stimmung [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: EA80 in Mönchengladbach

Seitdem im Sommer diesen Jahres das Aus des Horst-Festivals bekannt wurde, [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Cannibal Corpse in der Matrix Bochum

Fliegende Haare, harte Drums und Riffs - Das sind die Jungs Cannibal Corps! [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Ignition in der Tonhalle

Die seit 2007 bestehende Konzertreihe „Ignition“ serviert regelmäßig einen [mehr...]