Acoustic Monday im Mandragora

Linda Bockholt | Foto: D.K.

Immer noch ein absoluter Geheimtipp im Bochumer Nachtleben ist der "Acoustic Monday" im Mandragora am Konrad-Adenauer-Platz. Gestern lieferte Linda Bockholt von der lokal bekannten Frauentruppe Tengo Hambre Pero No Tengo Dinero in jenem Lokal ein einstündiges Solo-Set (bei dem sie nichtsdestotrotz unter anderem auch von zweien ihrer Bandkolleginnen kräftig unterstützt wurde) und eine wunderbar angenehme und entspannte Stimmung, von der man sich am nächsten Montag am besten selbst im Mandra überzeugen sollte. Denn dann besucht (ab 21 Uhr) Tess Wiley die kultige "Wurzel des Bermudadreiecks". Immer wieder montags: immer wieder schön!

Konzertreviews

Konzert | Oberhausen

Dagewesen: Volbeat und Airborne in Oberhausen

Airbourne starteten ihre Show mit einem kleinen Zwischenfall. Nach dem [mehr...]
Musik | Konzert | Düsseldorf

Dagewesen: Sunset Sons in Düsseldorf

Die vier Surfertypen von Sunset Sons machten Station in Düsseldorf. Wir [mehr...]
Musik | Konzert | Essen

Konzertkritik: Max Raabe und Palast Orchester in Essen

Wenn der Frontmann nur das Tüpfelchen auf dem i ist, dann macht ein [mehr...]
Konzert | Düsseldorf

Dagewesen: Partymaschine David Guetta in Düsseldorf

Glitzer, Flitter, Feuer, Laser, Lichter, Nebel – David Guetta bringt nach [mehr...]
Konzert | Essen

Popcorn zum Sinfoniekonzert: The Legend of Zelda in Essen

Am Samstagabend trafen zwei Welten aufeinander: Videospieler und [mehr...]