Acoustic Monday im Mandragora

Linda Bockholt | Foto: D.K.

Immer noch ein absoluter Geheimtipp im Bochumer Nachtleben ist der "Acoustic Monday" im Mandragora am Konrad-Adenauer-Platz. Gestern lieferte Linda Bockholt von der lokal bekannten Frauentruppe Tengo Hambre Pero No Tengo Dinero in jenem Lokal ein einstündiges Solo-Set (bei dem sie nichtsdestotrotz unter anderem auch von zweien ihrer Bandkolleginnen kräftig unterstützt wurde) und eine wunderbar angenehme und entspannte Stimmung, von der man sich am nächsten Montag am besten selbst im Mandra überzeugen sollte. Denn dann besucht (ab 21 Uhr) Tess Wiley die kultige "Wurzel des Bermudadreiecks". Immer wieder montags: immer wieder schön!

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Baroness in der Bochumer Matrix

Mit einer exklusiven Liveshow ließen die vier Ami-Metaller Bochumer Fans in [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Ben Howard & Friends im Kölner Palladium

Angekündigt war ein lauschiges Open Air Fest mit Indie-Tönen, Rheinblick [mehr...]
Konzert | Dagewesen

Haldern 2015: Das Alter und der Tod

Unser Mitarbeiter und coolibrist Max Florian Kühlem war auf dem Haldern Pop [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mülheim

Fotostrecke: Burgfolk Festival Mülheim

Gesammelte Eindrücke vom Burgfolk Festival auf Schloss Broich in Mülheim. [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Sexy: Das Robert Glasper Trio im Club Bahnhof Ehrenfeld

Das Fazit eines musikalischen Abends mit dem Robert Glasper Trio: In den [mehr...]