Torpus & And The Art Directors

Torpus | Eugen Heimboeckel

Die Albumtour füllt wahrscheinlich genauso lässig die Hallen wie „From Lost Home To Hope“ entstanden ist: Die fünf Nordfriesen fanden sich für die Aufnahmen nämlich ganz entspannt in einem Hamburger Studio zusammen und fabrizierten melancholische Folk-Pop-Songs mit Country-Einflüssen und Ohrwurmatttüde. Mandoline, Banjo, Harmonium, Trompete und Kontrabass lassen die Damen und Herren um Sönke Torpus dabei laut Presse „an Mumford & Sons und die Fleet Foxes, manchmal an Arcade Fire“ erinnern. Das klingt sehens- und hörenswert!

Video

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Dortmund

So war das Way Back When 2015

Pipi-Beichte, 2500 Euro für Rauchen auf der Bühne und leuchtende [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Fotostrecke: Farin Urlaub in Köln

Farin Urlaub und sein Racing Team gaben am 15.5. ein Gastspiel im Kölner [mehr...]
Musik von hier | Konzert | Dagewesen | Recklinghausen

Konzertkritik: S-Clubraum Finale Recklinghausen - Starker Auftritt

Recklinghausen und die Region Vest haben eine überraschend gute, junge [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Gentleman Unplugged

Schon auf dem Weg vom Parkhaus zum Ruhrcongress lag eine ordentliche [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Wuppertal

Konzertkritik: Sphäre Sechs & Kammarheit in Wuppertal

Ein schwereloser Sturz durch die Kälte und Dunkelheit des Alls, hin auf [mehr...]