Kapelle Petra und Periode 6

Kapelle Petra

Punk kann verschiedene Gesichter haben: ein wütendes, ein trauriges, ein lachendes oder ein besoffenes. Die Kapelle Petra verpackt humorvolle Gesellschaftskritik in eingängige Melodien. „Und dann überall diese erfolgreichen Familienväter mit Jack-Wolfskin-Jacken, mit ihren Fahrradhelmen … sozial mit Stil … wie soll ich da denn mithalten?“ singen sie. Im Gepäck haben sie mit Perido 6 alte Weggefährten.

 

Konzertreviews

Musik | Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: The Libertines in Köln

The Libertines haben sich trotz jahrelanger Pause ihren [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Tame Impala in Köln

"Happy Karneval!" Spätestens mit dieser Bemerkung hat sich der Frontman [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Dortmund

Dagewesen (und verzaubert): Aurora im Konzerthaus Dortmund

Das junge Ausnahmetalent Aurora Aksnes aus Norwegen war im Konzerthaus [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Che Sudaka in Bochum

Che Sudaka! Was klingt wie der Kampfschrei eines Ninja, hat sich in der [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Dortmund

Mittwochs mit Marsimoto: Ein Konzert mit Nebelmaschine

Ein Mittwoch mit Marsimoto – was darf man da erwarten? In etwa folgendes: [mehr...]