Heinz Rudolf Kunze

Heinz Rudolf Kunze | Martin Huch

In den 80ern surfte Heinz Rudolf Kunze ganz vorne mit auf der Neuen Deutschen Welle. „Dein ist mein ganzes Herz“ kann noch heute jeder zwischen 60 und 16 mitsingen. Neben gelungenen Pop-Songs versuchte sich Kunze auch immer an kantigeren, gesellschaftskritischen Texten. Mal mehr, meist weniger erfolgreich. Auf dem 2013 erschienenen Album „Stein vom Herzen“ besingt er z. B. die Rolle Europas und hebt den alten Zeigefinger ungelenk gegen Kriege. Wer darüber hinweg hören mag, findet eine vielfältige Platte, mal rockig mal poppig, mal laut, mal leise.

 

Konzertreviews

Konzert | Oper & Klassik | Dagewesen | Bochum

Ruhrtriennale: freitagsküche mit dem hr-Sinfonieorchester und Sylvain Cambreling

Die freitagsküche ist eine Art High-Power-Festival-Zentrum für die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Mönchengladbach

Konzertkritik: Avicii im Mönchengladbacher Hockeypark

Als DJ ein Konzert zu geben, birgt so einige Risiken: Es gibt keine Band, [mehr...]