Elif

Elif | Hannes Caspar

„Unter meiner Haut“ heißt das Debütalbum der Berlinerin Elif. Ein angenehmes Deutsch-Pop-Album, das nur selten die Kitschecke streift. Es geht um Gefühle, meist um die Liebe. Elifs Stimme ist sanft und zart, genau wie die begleitende Musik. Angenehm entspannt wirkt auch Elif selbst: Auch wenn sie mit 16 bei der Castingshow „Popstars“ immerhin bis ins Finale kam, ließ sie sich anschließend Zeit mit der Musik. „Ich will den gesunden Erfolg“, verriet sie im Interview mit dem Focus. „Ich will 20 Jahre in der Branche bleiben und nicht große Höhen und Tiefen haben.“

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Emil Bulls in Bochum

La Confianza eröffneten mit viel Power den gestrigen Abend. An early [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Köln

Konzertkritik: Bonaparte im Kölner Gloria

Spritzendes Blut, entblößte Körper, groteske Kostüme – über die Live-Shows [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Sohn beim New Fall Festival in Düsseldorf

Schon von weitem strahlt sie dem Besucher im Nachthimmel angeleuchtet [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: London Grammar in der Tonhalle Düsseldorf

Der Ausdruck „Gemischte Gefühle“ bringt den Abend in der Düsseldorfer [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: Yann Tiersen im Kölner Gloria

Bekanntheit und Ruhm erlangte Yann Tiersen vor einigen Jahren durch die [mehr...]