Elif

Elif | Hannes Caspar

„Unter meiner Haut“ heißt das Debütalbum der Berlinerin Elif. Ein angenehmes Deutsch-Pop-Album, das nur selten die Kitschecke streift. Es geht um Gefühle, meist um die Liebe. Elifs Stimme ist sanft und zart, genau wie die begleitende Musik. Angenehm entspannt wirkt auch Elif selbst: Auch wenn sie mit 16 bei der Castingshow „Popstars“ immerhin bis ins Finale kam, ließ sie sich anschließend Zeit mit der Musik. „Ich will den gesunden Erfolg“, verriet sie im Interview mit dem Focus. „Ich will 20 Jahre in der Branche bleiben und nicht große Höhen und Tiefen haben.“

 

Konzertreviews

Konzert | Dagewesen | Dortmund

Konzertkritik: Amsterdam Klezmer Band im Konzerthaus Dortmund

Wenn die Amsterdam Klezmer Band gemein gewesen wäre, hätte sie nach einer [mehr...]
Konzert | Oper & Klassik | Dagewesen | Bochum

Ruhrtriennale: freitagsküche mit dem hr-Sinfonieorchester und Sylvain Cambreling

Die freitagsküche ist eine Art High-Power-Festival-Zentrum für die [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Fotostrecke: Niedeckens BAP beim Zeltfestival

BAP bestuhlt? Eigentlich kaum vorstellbar, aber die Band um Wolfgang [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertkritik: 25 Jahre Heavy Gummi im zakk

Momentan scheint es so, als ob alle popkulturellen Nostalgie-Uhren auf den [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Milow beim ZFR

Milow den Stempel Schmusesänger aufzusetzen wäre alles andere als fair. Er [mehr...]