Clannad

Clannad

Seit Anfang der 80er Jahre machen Clannad erfolgreich keltische Musik. Dabei singen sie manchmal auf englisch und manchmal auf gälisch. Nach über 15 Jahren hat die Band mit „Nádúr“ wieder ein Album herausgebracht. Auf selbigem werden die irischen Klänge mit Pop gemischt. Heraus kommt etwas, das stellenweise an Enya erinnert und aufgrund mangelnder Dramatik nur knapp die Chance vertut, auf einem Mittelerde-Soundtrack zu landen.

 

Konzertreviews

Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Dortmund

Dagewesen (und verzaubert): Aurora im Konzerthaus Dortmund

Das junge Ausnahmetalent Aurora Aksnes aus Norwegen war im Konzerthaus [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Bochum

Konzertkritik: Che Sudaka in Bochum

Che Sudaka! Was klingt wie der Kampfschrei eines Ninja, hat sich in der [mehr...]
Konzert | Stadtgespräch | Dagewesen | Dortmund

Mittwochs mit Marsimoto: Ein Konzert mit Nebelmaschine

Ein Mittwoch mit Marsimoto – was darf man da erwarten? In etwa folgendes: [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Essen

Konzertkritik: Bilderbuch in Essen

Brachiale E-Gitarren die locker und gelöst Popsongs durch die Essener [mehr...]
Konzert | Dagewesen | Düsseldorf

Konzertbericht: Wanda im zakk

Wanda. Endlich. Im restlos ausverkauften zakk bilden sich Schlangen aus [mehr...]