RuhrHOCHdeutsch ab Juni am Ruhrschnellweg

Schon bevor sich im Ruhrgebiet die ersten Förderräder drehten, war der Ruhrschnellweg, damals Hellweg, bereits eine der wichtigsten europäischen Handelsstraßen. Noch heute gehört die A40 zum Pott wie Pommes zur Currywurst oder das "dat" zum "wat".

RuhrHOCHdeutsch fügt in diesem Sommer also einfach zusammen, was zusammen gehört und stellt sein Spiegelzelt auf der Grünfläche zwischen Westfalenhallen und der der Signal-Iduna-Versicherung direkt am Puls des Potts auf.

Damit geht es für RuhrHOCHdeutsch zwar ein Stückchen raus aus der Innenstadt, der neue Spielort ist jedoch sowohl mit der Bahn als auch mit dem Auto noch gut zu erreichen. Am ursprünglichen Standort, dem Dortmunder-U, war die Veranstaltung nur ein gedulteter Gast auf Zeit. An der A40 hofft man nun bleiben zu dürfen und eine neue Tradition zu schaffen. Vielleicht heißt es ja bald "RuhrHOCHdeutsch gehört zur A40 wie Pommes zu..."

Der Vorverkauf für 2013 startet am 25. Februar

RuhrHOCHdeutsch Programm 2013

29. Juni: Matthias Deutschmann

5. - 7. Juli: Jochen Malmsheimer

12. & 13. Juli: Fritz Eckenga

19. - 21. Juli: Frank Goosen

26. Juli, 23. August, 27. September: Night Wash Live

27. & 28. Juli: Richard Rogler

2. & 3. August: Werner Schneyder

24. August: Konrad Beikircher

30. & 31. August: Jochen Busse

1. September: Jürgen Becker

4. Oktober: Bernd Stelter

13. Oktober: Dieter Hildebrandt