boot in Düsseldorf

Wassersport-Nachwuchs auf der boot | Foto: Messe Düsseldorf, C. Tillmann

Ein Schiff wird kommen

Genau genommen fahren zur boot in Düsseldorf gleich ein ganzes Rudel Schiffe ein. Vom 19. bis zum 27. Januar treffen deshalb Wasserliebhaber aus allen Ländern bereits zum 44. Mal zur größten Yacht- und Wassersportmesse der Welt in der Landeshauptstadt ein. Neueste Trends in Sachen Sport, Technik und Zubehör gibt es in 17 Hallen zu entdecken. Taucher, Surfer und Angler kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Besucher, die die großen Meeresfahrzeuge einfach nur mal aus der Nähe begutachten möchten. Die Bootsbaunationen Großbritannien, Finnland und die Niederlande sowie deutsche Werften haben ihre Gefährte und Zubehör im Gepäck.

Insgesamt sind rund 1650 Aussteller aus mehr als 50 Ländern daran beteiligt, verschiedene Erlebniswelten mit ihren kleinen und großen Booten zu bereichern. Die große Tauchsportauswahl in Halle 3 und 4 zeigt außerdem komfortable Möglichkeiten, sich ins Meer sinken zu lassen und wartet mit Tauchausrüstungen und interessanten Reisezielen auf. Besonders schön: Die einzelnen Hallen sind mit liebevollen Details ausgestattet. So birgt das Sportfischer Center zwei Wasserflächen zum Testen von Angelruten. Wer sein maritimes Erlebnis gerne festhalten möchte, ist in der Underwater Pixel World in Halle 4 gut aufgehoben. Den dort platzierten Action- und Outdoorkameras entgeht nichts.

Weitere Hingucker sind in den sechs der 17 Hallen zu finden, die einen Überblick über den motorisierten Bootssport bieten. Dabei geht es nicht nur um die Größe des Schiffs, obgleich 40 luxuriöse Großyachten sowie Boote und Tender aus dem High-End-Bereich bereitstehen. Auch das Thema Nachhaltigkeit kommt nicht zu kurz. Umweltfreundliche Antriebe stellt die Messe auf einer Sonderschau vor. Auf 1600 Quadratmetern warten Boote mit Elektro- und Hybridantrieben. In Halle 15 stellen Stahlyachtbauer aus den Niederlanden ihre Werke vor. In der Beach World steht außerdem erstmals eine Deutsche Hallenmeisterschaft im Stand-Up-Paddling auf dem Programm. Die besten Stehpaddler Deutschlands sowie renommierte Wakeboarder werden vor Ort ihre Tipps und Tricks verraten. Es kommen also nicht nur Schiffe, sondern auch Bootskundige. So ein Vergnügen.

boot.de