Savoy Theater: 60 Jahre Kino

Film-Hit zur Eröffnung am 18.4.1958: Die Zehn Gebote | Foto: Archiv Golermann

Am 18. April knallen im Savoy die Sektkorken. Das Kino feiert auf den Tag genau seinen 60. Geburtstag. 1958 eröffnete Willi Goldermann eines der modernsten Nachkriegs-Filmtheater in Deutschland – das Jubiläum begehen Programmchef Kalle Somnitz und sein Team stilecht mit einer großen Party. Häppchen, Prickelwasser und – natürlich – bewegte Bilder inklusive.

Ein Kino zu eröffnen war in den Nachkriegsjahren nicht ohne Weiteres möglich. Deutschland war noch von den Alliierten besetzt, die auch über die Lizenzen für Gastronomie, Tanzlokale und eben Kinos entschieden. Wie Willi Goldermann, Gründer und langjähriger Leiter des Savoy-Kinos es trotzdem schaffte, eine zu bekommen, sei eine kuriose Geschichte. Udo Heimansberg, ehemaliger Savoy-Geschäftsführer, erzählt: „Goldermann Senior fuhr eines Tages im selben Zugabteil wie ein britischer Offizier, der wohl offensichtlich länger nichts mehr gegessen hatte. Goldermann teilte seine mitgebrachten Butterbrote mit dem Briten, die beiden freundeten sich an.“ Diese Bekanntschaft sorgte dafür, dass der Düsseldorfer in die Lage kam, Kinolizenzen zu vergeben. Der Geschäftsmann und Filmliebhaber bedachte sich selber auch mit einer der begehrten Lizenzen, der Rest ist Düsseldorfer Kino-Geschichte.

60 Jahre in 60 Minuten
In 60 Jahren haben sich viele Geschichten rund um das alte Lichtspielhaus gewoben. Die hat Udo Heimansberg in einem 60-minütigen Dokumentarfilm zusammengefasst. Jede Minute zeigt ein Jahr. Mit Fotos aus dem Archiv der Firma Goldermann und Filmausschnitten aus all den vergangenen Jahren. Angefangen bei Bildern vom Rohbau des Savoys bis zur heutigen Zeit als Kleinkunstbühne. Der Filmprojektor läuft seit 2006 im (ebenfalls 1958 eröffneten) Souterrainkino Atelier. Das letzte seiner Art auf der ehemaligen Kino-Meile Graf-Adolf-Straße.

Vorpremiere zum Jubiläum
Zeitzeugen wie Manfred Goldermann, Sohn des Gründers, sind eingeladen und können die ein oder andere Anekdote beisteuern. Wie zur Eröffnung im April 1958 wird bei der Jubiläumsparty eine Kino-Vorpremiere zu sehen sein: der Film „Die Pariserin – Auftrag Baskenland“, eine französische Komödie. Zur Eröffnung stand übrigens der damalige Kino-Hit „Die Zehn Gebote“ auf der Agenda, ein vierstündiges Epos von Cecil B. DeMilles. Wochenlang sorgte dieser für volle Ränge im frisch eröffneten Haus.
Bis Ende Mai laufen zusätzlich jeden Montag Filmklassiker aus den vergangenen 60 Jahren - los geht es am 23.4. mit „Lawrence von Arabien“.

18.4. 19:30 Uhr, Savoy Theater, Düsseldorf

Weitere Infos: