The Blog House: Punk-Anekdoten

Autoren mit Schmackes | Foto: Michael Blatt

Was sich „Late-Night“ nennt, hat spät anzufangen, und so beginnt das Plauderformat „The Blog House“ im Institut des Theater Dortmund auch standesgemäß erst zu fortgeschrittener Abendstunde. Seit Oktober lädt das Ruhrbarone-Blog regelmäßig mit wechselnder Gästeschar zur Erzählrunde. Am 7. Dezember hat Moderator Stefan Laurin u. a. das Autorenduo Dennis Rebmann und Jungvater Philip Stratmann zu Gast. Ihre Fleißarbeit „Mit Schmackes! – Punk im Ruhrgebiet“ erzählt auf 272 Seiten die Geschichte der regionalen Szene von den Anfangstagen bis in die Gegenwart. Oft witzig, mitunter melancholisch und so gut wie immer Promille getränkt. „Die Bands aus hiesigen Gefilden sind auf alle Fälle lässiger und irgendwie charmanter als die von anderswo“, zieht Stratmann ein positives Fazit der Ruhrgebiets-Punklandschaft. Rebmann ergänzt: „Es ist natürlich toll, all die Bands, die man seit 15 Jahren eh privat hört, endlich mal persönlich zu treffen. Ob nun in einer urigen Eckkneipe in Wanne-Eickel oder in einem labyrinthischen Hochbunker in Duisburg.“ So werden die beiden im „Blog House“ sicherlich nicht nur Episoden aus dem Buch vorlesen, sondern außerdem manch unterhaltsame Anekdote aus der Recherchezeit und dem aktuellen Anschluss-Blog zum Besten geben.

VÖ: 1.9. Henselowsky-Boschmann-Verlag

Punk im Ruhrgebiet: Ein Buch von Bands und Bieren

Dennis Rebmann (31) und Philip Stratmann (30). Zwei Bochumer Jungs ziehen sich nicht aus wie die Kassierer, sondern ziehen aus, die vielfältige Punklandschaft im Ruhrpott zu erkunden. Biere pflastern ihren Weg, und am dicken Ende der aufreibenden Recherchen zwischen assigeilen Probebunkern und rattenscharfen Konzertkaschemmen steht jetzt ein äußerst schicker Schmöker: „Mit Schmackes! Punk im [mehr...]