RebellComedy: Viva la Rebellution!

In der Szene angekommen

Pointen sind wie Butterbrote. Ist die Stulle altbacken, kann man noch so dick auftragen, sie will und will nicht runter. Und hat man es dann doch geschafft und sich die ganze Bemme reingewürgt, bleibt nicht viel mehr als ein Völlegefühl. So oder zumindest so ähnlich müssen sich die beiden Köpfe hinter RebellComedy, Babak Ghassim alias Gondebak und Usama Elyas a.k.a. Ususmango, beim Goutieren der deutschen Comedy-Szene gefühlt haben.

Die Jugendfreunde sind Comedians der neuen Schule. Sie sprechen die gleiche Sprache, hören dieselbe Musik und haben die gleichen Lebensumstände einer jungen, multikulturellen Generation, die eigene Codes und Kontexte und deshalb schlichtweg einen anderen Humor besitzt als den der Eltern. „Ich konnte genauso wie viele andere junge Leute mit deutscher Comedy nichts anfangen. In meinem Freundeskreis allein gab es ein paar Typen, die fand ich witziger als das, was da im Fernsehen lief“, plaudert Ususmango aus dem Nähkästchen. Gemeinsam mit Babak schuf der Grafik-Designer mit arabischen Wurzeln deswegen einen Gegenentwurf: RebellComedy ist ein Stand-up-Format mit jungen, frischen Künstlern. Die Stimmung ist gelöst, zwischen den Comedy-Acts legt ein DJ auf, und regelmäßig sind auch Musiker zu Gast.

Die sechs Comedians, die bei der neuen Show „Deutscher Frühling“ am Start sind, könnten direkt vom Auditorium auf die Bühne gesprungen sein. Jungs wie Banaissa und Pu verquicken Slang und Spontanität mit gut durchdachten Geschichten rund um Popkultur und Alltag. Das ist authentisch, vor allem aber ziemlich witzig, gerade weil sie Klischees und Kalauer vermeiden und die Gürtellinie zumindest grob im Auge behalten. Das jugendliche Publikum freut sich, denn es hat endlich mal was zu lachen. In einem Land, wo traditionell erst mal jeder das Prädikat „witzig“ erhält, der viel mit den Armen rudert oder einen lustigen Hut aufhat, ist das nicht selbstverständlich.

Auch musikalisch wird was geboten: In Düsseldorf treten Adesse, in Essen Marvin Brooks jeweils mit Live-Band auf. Dass die Shows regelmäßig ausverkauft sind, ist bis in die Mainstream-Kanäle durchgedrungen. Die RebellComedians klappern von Nightwash bis TV Total mittlerweile die gängigen Formate ab. „Wir wurden dieses Jahr beim etablierten Köln Comedy Festival für eine ganze Show im Gloria Theater gebucht“, freut sich Ususmango. „Da haben wir echt gemerkt: Wir sind angekommen.“

Mehr Comedy & Co

Comedy & Co, Vortrag & Lesung

Offene Bühne Bergisch Land: Jubiläu...

Vor fünf Jahren trat im kleinen Saal des ehemaligen Rex-Theaters in [mehr...]
30.8. LCB, Wuppertal
Comedy & Co

Comedy Arts Festival: Moers macht m...

„Mundgeblasen“, „linksgedreht“, „kaltgeschleudert“ – allerlei [mehr...]
28.–31.8. Festivalhalle, Filderstr. 140, Moers
Kultur, Comedy & Co

BeneVi e/z lfalt-Abend: Vielfältige...

Auf 20 Jahre erfolgreiche Arbeit blickt das Anti-Rassismus [mehr...]
5.9. Alte Feuerwache, Duisburg