Jochen Malmsheimer: Hört aufs Wort

Rohe Wortgewalt: Malmsheimer

Alle Jahre wieder bringen nicht nur die härtesten Rockstars rührselige Weihnachtsalben heraus, auch die sonst abgebrühtesten Comedians lassen es mit speziellen Programmen zur Saison gerne zum Feste feste krachen. Wobei Friede, Freude, Pfefferkuchen nicht immer das Maß aller Dinge sind – zum Glück. Jochen Malmsheimer hat sein Spezialprogramm nach der Bach’schen Aufforderung „Jauchzet, frohlocket!“ benannt. Das versprüht wie gleichnamiges Oratorium viel stimmungsvolle Vorfreude, aber von einem Mann, der sein Metier mit „Komik, alle Kassen“ bezeichnet, erwartet man zu Recht, dass er dem Knusperhäuschen genüsslich die Zuckerglasur abknibbelt. So lädt der Ex-Tresenleser gemeinsam mit dem Tiffany-Ensemble unter der Leitung von Uwe Rössler zum vorweihnachtlichen Adventssingen. Wem das zu viel Fest-Gehalt hat, der kann den Meister der Sprachsezierung in diesen Tagen ebenfalls mit seinen aktuellen Wortgestöbern „Ermpftschnuggn trødå!“ und „Wenn Worte reden könnten“ erleben.