Wettbewerb: Köln sucht den Off-Stage-Star

Einstöpseln, Losspielen

15 Minuten Ruhm - und dann ist vielleicht alles wieder vorbei. Schon Ende der 60er Jahre verwies Andy Warhol auf die Flüchtigkeit von Ruhm und medialer Aufmerksamkeit; in Zeiten von Casting-Shows & Co. das Normalste von der Welt. Einen Slot von maximal 15 Minuten bekommen alle Teilnehmer des neuen Festivalformats fünfzehnminuten, das ab Januar in Köln stattfinden wird. „Nach dem Prinzip des Plug And Play stellen wir drei technisch identisch ausgestattete Räume zur Verfügung, in die Ihr euch nur noch ‚einstöpseln’ müsst“, lautet es von der studiobühneköln, die an einem Wochenende, an einem Ort, den Fokus auf alles künstlerisch Spannende und Überraschende, was Köln und NRW zu bieten haben, legen. Vor allem auf das, was noch nicht in den etablierten und geförderten Strukturen angelangt ist. Ein Wochenende lang wird Künstlerinnen und Künstlern das Haus als Präsentationsfläche zur Verfügung gestellt. Ab dem 15.12. kann man sich für eine Teilnahme bewerben, die ersten 84 Anmeldungen werden ins Programm aufgenommen. Bewerbungsformulare, Regelwerk und weitere Infos auf studiobuehnekoeln.de.