Urbane Künste Ruhr

Gastgeberin Katja Aßmann | Foto: Ilka Drnovsek

Gesprächslabor in Gelsenkirchen

„Künstlerische Interventionen“ im städtischen Umfeld haben sich die Urbane Künste Ruhr unter der Leitung von Katja Aßmann auf die Fahnen geschrieben und setzen am 13. Dezember eine weitere Stecknadel. In einer zuletzt leerstehenden Räumlichkeit im Bahnhofs-Center begrüßt Aßmann im Urbane Künste Ruhr Salon kompetente Gäste zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch. Zum Premieren-Thema „Stadtlabore“ sind unter anderem Corinne Rose als Kuratorin des BMWGuggenheimLab Berlin sowie Künstler des Kollektivs KUNSTrePUBLIK geladen.

urbanekuensteruhr.de