Jubiläums-Festival für Pina Bausch: Düsseldorf feiert „Pina40“

| Foto: Regis Lansac

In den Jahren 1973 und 1974 gründete Pina Bausch das Tanztheater Wuppertal. Bis zu ihrem Tod 2009 entstand dessen Repertoire aus 45 Stücken. Zum Jubiläums-Festival „Pina40“ wird mit rund 130 Veranstaltungen ihr international renommiertes Lebenswerk gefeiert. Auch Düsseldorf tanzt zum Thema mit.

Während im Opernhaus am 15.11. das Wuppertaler Ensemble mit dem Doppelabend „Bamboo Blues“ und „Sweet Mambo“ gastiert, zeigt das tanzhaus nrw aktuelle Arbeiten ehemaliger Tänzer und künstlerischer Weggefährten der großen Choreografin und Visionärin. So präsentiert die Company des einstigen Bausch-Ensemblemitglieds Fabien Prioville die Uraufführung von „The Smartphone Project“ (13./14.11.). Die Zuschauer sind gefordert, mittels einer App während der Aufführung mit den Tänzern zu kommunizieren. Auch Raphaёlle Delaunay und Morena Nascimento tanzten in Pinas Choreografien. Im Doppelprogramm (16./17.11.) zeigt Delaunay ihr jüngstes Solo „Debout!“, Nascimento die Uraufführung „Rêverie“.

Die australische Choreografin Meryl Tankard zählte zur ersten Ensemble-Generation des Tanztheaters Wuppertal. Erstmals wird nun ihre Arbeit „The Oracle“ (14.–17.11.) in Deutschland zu sehen sein. Gemeinsam mit dem visuellen Künstler Régis Lansac schuf sie mit der Inszenierung von Strawinskys „Le Sacre du Printemps“ ein aberwitziges Solo für den Ausnahmetänzer Paul White. Mit einer ungeheuren physischen Präsenz durchtanzt der Australier ebenso kraftvoll wie zerbrechlich in nur fünfzig Minuten ein scheinbar ganzes Leben zwischen Geburt und Tod. Ganz und gar der Choreografie hingegeben, ist er Säugling, Krieger, Freund, Feind, Gott und Gottesfürchtiger in einer Person. Im Dialog mit videoanimierten Projektionen scheint er an dieser Ambivalenz zwischen Größenwahn und Vereinsamung, Opfer- und Täterrolle, Kreatürlichkeit und Kirche, Männlichkeit und Weiblichkeit beinahe zu zerreißen. Doch daraus entwickelt sich der Mensch. Seit 2012 ist Paul White Tänzer in Wuppertal. Der Kreis der Weggefährten wächst. Auch über Pinas Tod hinaus.

Mehr Theater & Tanz

Theater & Tanz, Stadtgespräch

Move! Bewegt und bewegend

Die Krefelder Fabrik Heeder kann in diesem Jahr bereits auf ein [mehr...]
18.10.–22.11. Fabrik Heeder, Virchowstr. 130, Krefeld
Theater & Tanz, Stadtgespräch

SCRASH! Kind of Magic

Ingo Toben ist weder Comic-Fan, noch hat er einen Lieblings-Superhelden. [mehr...]
18.10., 21.+22.10., 24.+25.10., FFT Kammerspiele, Düsseldorf
Theater & Tanz, Oper & Klassik

Vom Mädchen, das nicht schlafen wol...

Ein Theaterbesuch mit vorwiegend jungem Publikum ist etwas ganz [mehr...]
22., 23., 26.10. Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf