Der Dame dritter Streich: Designerkram im Gare Du Neuss

Geschenke für sich und andere: Designerkram | Foto: Designerkram

Um es mit einem leicht abgewandelten Zitat der Band Stabil Elite zu sagen: Alles, was Melanie Schmitz anfasst, wird sofort zu Gold. So jedenfalls scheint es.

Ihren Mädelzflohmarkt „weiberkram“ startete sie 2009, damals noch in Wuppertal. Mittlerweile ist die Trödelei unter Damen längst gut etabliert und geht regelmäßig im Gare du Neuss über die Bühne. Bei der Open-Air-Ausgabe auf der Neusser Rennbahn im September war die Auswahl gar noch größer als bei der Indoor-Version: An 750 Ständen konnten die rund 10 000 Besucher einen 3,5 Kilometer langen Trödelparcours absolvieren. Und nicht nur die Damen beglückt Frau Schmitz mit Garderobe aus zweiter Hand. Beim „Kinderkram“ finden sich seit vergangenem Jahr auch Schnäppchen für den Nachwuchs. Und der 32-jährigen Organisatorin gehen die Ideen nicht aus.

„Designerkram“ heißt ihr jüngster Streich, der am 17.11. – und damit noch vor Beginn der für derartige Märkte prädestinierten Adventszeit – erstmals stattfindet. Unter dem Motto „Unikate, Kunst & Design“ sollen dann im Gare du Neuss clevere, praktische und unkonventionell gestaltete Objekte zum Verkauf stehen. Dass die Preise dabei nicht ganz so niedrig sind wie beim 2nd-Hand-Vergnügen versteht sich von selbst. Aber für ein Weihnachtsgeschenk greift man ja gerne mal etwas tiefer in die Tasche.